Der Neustart der Festspiele Reichenau soll vom 2. Juli bis zum 6. August 2022 über die Bühne gehen. Die Vorbereitungen für den kommenden Sommer sind nach Angaben vom Freitag bereits angelaufen. Die Programmpräsentation ist für Februar geplant. Mit Jahresbeginn übernimmt Stefanie Pauker die operative Geschäftsführung der Theater Reichenau GmbH.

"Seitens der Marktgemeinde Reichenau an der Rax wurden die Schlüssel zum Theater an die Künstlerische Leiterin Maria Happel und das neue Organisationsteam übergeben. Die Ablösevereinbarung zwischen der bisherigen Festspiele Reichenau GmbH und der neu gegründeten Theater Reichenau GmbH ist abgeschlossen", wurde in einer Aussendung mitgeteilt. Die Weiterführung der Bezeichnung Festspiele Reichenau sei gesichert.

Kooperation mit dem Reinhardt-Seminar

"Wir sind mit Schwung an der Arbeit, um unserem Publikum einen Theatersommer voll spannender Aufführungen mit großartigen Künstlerinnen und Künstlern zu bieten - eine Mischung aus Altbekanntem und Neuem", so Maria Happel. "Arrivierte Größen sollen auf Nachwuchstalente treffen. In diesem Sinne planen wir eine Kooperation mit dem Max Reinhardt-Seminar, um auch Studierende in die Besetzungen einzubinden. Unser oberstes Ziel ist die Erarbeitung einzigartiger Theaterproduktionen, die nur hier gezeigt werden - in einer atemberaubenden Region, deren Geschichte untrennbar mit Literatur und Sommerfrische verbunden ist."

Im Zentrum des Spielplans sollen vier Eigenproduktionen großer Theaterstücke und ein Literatur-Abend stehen, die wie bisher im Großen Saal des Theaters und im Neuen Spielraum stattfinden werden. In einer ersten Konzeptionsphase sind etwa 100 Vorstellungen geplant. In Gründung ist den Angaben vom Freitag zufolge der neue Förderverein "Freunde der Festspiele Reichenau". (apa)