Charles Dickens’ "Weihnachtsgeschichte" hat bei Teatro in Mödling bereits Tradition. Und die Talenteschmiede zeigt auch hier, was ihr junges Ensemble rund um Intendant und Gründer Norberto Bertassi und Altstar Peter Faerber kann. Schon die erste Tanzszene ist herzerwärmend - bis Faerber als griesgrämiger Ebenezer Scrooge die heitere Stimmung mit einem Schlag zerstört und den anderen, die seine Enkel sein könnten, seinen ganzen Weihnachtshass in die jungen Gesichter schleudert.

Doch der Menschenfeind wird natürlich im Laufe der folgenden zweieinhalb Stunden von den drei Geistern der Weihnacht (Setareh Eskandari als sanfter Geist der vergangenen, Lorenz Pojer als wunderbar überdrehter Geist der gegenwärtigen und Alexander Hoffelner als gruseliger der zukünftigen) eines Besseren belehrt. Sie reisen mit ihm in seine eigene Vergangenheit und helfen ihm, die Wunde zu heilen, die dafür verantwortlich ist, dass er Weihnachten hasst.

Die Trauer um den Freund

Dabei konfrontieren sie ihn mit seinen eigenen Vorsätzen als Kind (Joel Gradinger brilliert als kleiner Edy), deren komplettes Gegenteil er heute ist. Und während er seinen Vater für dessen Hartherzigkeit und Geldgier verachtet, wird ihm schmerzhaft bewusst, dass er selbst genauso geworden ist. Mitverantwortlich dafür war auch sein einziger Freund Marley, um den er jeden Weihnachtsabend trauert, nachdem er ihn im Sterben alleine gelassen hat, weil er stattdessen Geld scheffeln wollte - so wie er es einst von Marley gelernt hatte. Es dauert freilich eine Weile bis diese Erkenntnisse bei Scrooge setzen und ihm einschießt: "So wollte ich später nie werden!" Und er sein Leben doch noch umkrempelt und sich alles zum Guten wendet.

Auch diese Produktion ist voller Tanz, eingängiger Musical-Melodien der zehnköpfigen Band, die das teils blutjunge 28-köpfige Ensemble in seinen liebevoll gestalteten Kostümen vor einem effizienten Bühnenbild begleitet. Im recht intimen Ambiente der Stadtgalerie Mödling ist das Publikum fast mittendrin in der Geschichte - selbstverständlich mit Corona-konformem Abstand und Masken. Es ist eine großartige Geschichte, großartig umgesetzt für Kleine und Große. Letztere bekommen übrigens demnächst endlich auch ein eigenes Angebot: Neben etlichen Workshops für Kindern ruft Teatro nämlich ab 8. Jänner auch einen Musical-Chor für Erwachsene ins Leben.

Die Weihnachtsgeschichte

Teatro Mödling - Stadtgalerie

Weitere Termine: 21., 22. und 23. Dezember
Mehr Info: www.teatro.at