Die Star-Opernsängerin Anna Netrebko kehrt nach der Kontroverse um ihre zunächst verweigerte Abgrenzung zu Russlands Einmarsch in die Ukraine früher als erwartet auf die Bühne zurück. Sie wird bereits am Freitag, 22. April, in der Oper von Monte Carlo in der Titelrolle von Giacomo Puccinis "Manon Lescaut" zu sehen und hören sein, wie sie auf Facebook bekannt gab. Die Wahlösterreicherin springt für Maria Agresta ein, die erkrankte.

An der Seite ihres Ehemannes

"Ich bin überglücklich, mein Bühnendebüt unerwarteterweise in Monte Carlo zu geben", hielt Netrebko fest und wünschte Agresta eine rasche Genesung. Netrebko wird auch am 24., 27. und 30. April auftreten. Erfreut zeigte sich die Sopranistin darüber, dass ihr Ehemann Yusif Eyvazov mit von der Partie ist. Er spielt Renato Des Grieux. Die beiden lernten sich 2014 bei Proben zur Aufführung von "Manon Lescaut" in Rom kennen. (apa)