Elisabeth Sobotka, Intendantin der Bregenzer Festspiele, wechselt nach Deutschland: Sie übernimmt im Jahr 2024 die Intendanz der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Schon am Mittwoch kursierten Gerüchte über den Jobwechsel, am Donnerstagnachmittag wurden sie seitens der Bregenzer Festspiele bestätigt.

Sobotka, 1965 in Wien geboren, hatte von 2002 bis 2007 bereits als Direktorin an dem Haus Unter den Linden gearbeitet. Von 2009 bis 2014 war sie als Leiterin der Grazer Oper tätig und verpflichtete für die steirische Landeshauptstadt wagemutige Regisseure wie Stefan Herheim, der in diesem Herbst seinerseits die Leitung des Theaters an der Wien übernimmt.

Sobotka steht mittlerweile seit 2015 an der Spitze der Bregenzer Festspiele, die sich nun nach einer neuen Intendanz umsehen müssen. In Vorarlberg wurde am Donnerstag betont, dass Sobotkoa ihren Vertrag nicht vorzeitig auflöst. Sie werde die volle vereinbarte Laufzeit im Amt blieben, also die Geschicke der Festspiele bis zum Sommer 2024 lenken, und erst dann nach Berlin wechseln. (apa/irr)