Die Einvernahmeprotokolle von Ex-ÖBAG-Chef Thomas Schmid kommen auf die Theaterbühne. Der Wiener Rabenhof hat am Montag ein Special der Satireshow "Wählt uns!" von "profil"-Journalist Michael Nikbakhsh und Satiriker Klaus Oppitz angekündigt. Am 28. Oktober sollen dabei die Höhepunkte aus dem "454 Seiten starken Jahrhundertwerk der WKStA" gelesen und Antworten auf die Frage gefunden werden: "Satire, Sittenbild oder große griechische Tragödie?"

"Thomas Schmids bestes Stück" wird als "satirischer Abend zwischen Jachten, Wanzen und depperten Kühen" avisiert: "Dazu werden endlich die wirklich existenziellen Fragen gestellt: Was macht man, wenn man gerne Weinbauer wäre, einen das Schicksal aber zum Finanzminister gemacht hat? Ist man eigentlich Steuermann, wenn man versucht, Steuerbeamte zu steuern? Muss der Maßanzug zum Luxusauto passen? Und was sagt überhaupt die Mama zu all dem?"

Der ehemalige Generalsekretär im Finanzministerium Thomas Schmid hat durch seine kürzlich bekannt gewordenen Aussagen bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) mehrere prominente ÖVP-Politiker belastet. Am 3. November soll er nun auch als Auskunftsperson im parlamentarischen Untersuchungsausschuss erscheinen. (apa)