Wien. Wien bekommt einen neuen Theaterverein: 18 Bühnen hätten sich zu einer "Plattform zeitgenössischer Theater- und Tanzhäuser" (PZTT) zusammengeschlossen, hieß es heute in einer Aussendung. Anlass dafür sei "die derzeitig stattfindende Evaluierung der Wiener Theaterreform, die Neubesetzung der Wiener Theaterjury sowie die voranschreitende Prekarisierung der Theaterschaffenden". Über Ziele und Organisationsform will man erst bei einer voraussichtlich Ende Jänner stattfindenden Pressekonferenz Auskunft geben.

Die Mitglieder der neuen Plattform stammen vorwiegend aus der Wiener Mittelbühnenszene: 3raum-Anatomietheater, brut, Das Off Theater, Dschungel Wien, Garage X, Kabinetttheater, KosmosTheater, Lilarum, Palais Kabelwerk, Rabenhof, Salon 5, Schauspielhaus, TAG, Tanzquartier Wien, Theater Drachengasse, Theater Nestroyhof Hamakom, Theater Spielraum, WUK.