Schwechat. Ein Feuerwerk der Satire geht ab Mittwoch im Theater Forum Schwechat ab. Das Satirefestival wird vom Deutsche Wiglaf Droste eröffnet. Die elfte Auflage des Festivals zählt mehr als 20 Veranstaltungen und dauert bis 3. März.

Meistersatiriker Wiglaf Droste als Eröffnungsstargast wird laut der Bühne einen "Querschnitt aus seinen besten und aktuellsten Satiren vortragen". Das Programm 2012 sieht außerdem u.a. ein "satirisch- kabarettistisches Wiedersehen" mit einigen Schwechater Stammgästen vor: I Stangl präsentiert seine Ergebnisse aus der Ungustlforschung und angewandten Schwachsinnistik ("Es gilt die Ungustlvermutung", 19. Jänner), während Gunkl philosophisch-kabarettistisch "Die großen Kränkungen der Menschheit" behandelt (26. Februar). Die Brennesseln gastieren mit ihrem 31. Programm "Mutig in die neuen Pleiten" (15. Februar).

Beim Satirefestival dabei sind außerdem u.a. Andrea Händler ("Naturtrüb", 31. Jänner/1. Februar), Thomas Maurer ("Out of the Dark", 29. Februar/1. März) sowie aus Deutschland die Schwechat-"Neulinge" Faltsch Wagoni ("Wort & Wild. Artgerechte Unterhaltung", 21. Jänner), weiters Sarah Hakenberg, die am 17. Februar und damit am Tag nach dem Opernball zum "Fleischhauerball" lädt, und Irmgard Knef. Letztere befindet sich mit "Der Ring des Nie-Gelungenen" (22. bis 24. Februar) auf Abschiedstournee, so das Theater Forum.