Ein Großaufgebot an österreichischen Kabarett-Stars formiert sich am 26. November in der Wiener Stadthalle, um den 65. Geburtstag von Lukas Resetarits gebührend zu feiern: Alfred Dorfer, Roland Düringer, Josef Hader, Michael Niavarani, Willi Resetarits, Erwin Steinhauer, Thomas Stipsits und Andreas Vitasek ehren mit "A Tribute to Lukas Resetarits" das Kabarett-Urgestein. - © APAweb/GEORG HOCHMUTH
Ein Großaufgebot an österreichischen Kabarett-Stars formiert sich am 26. November in der Wiener Stadthalle, um den 65. Geburtstag von Lukas Resetarits gebührend zu feiern: Alfred Dorfer, Roland Düringer, Josef Hader, Michael Niavarani, Willi Resetarits, Erwin Steinhauer, Thomas Stipsits und Andreas Vitasek ehren mit "A Tribute to Lukas Resetarits" das Kabarett-Urgestein. - © APAweb/GEORG HOCHMUTH

Wien. Best-Of-Programme, Wiederaufnahmen und lange Sommerpausen - der Sommer ist traditionell eher Brachland für Kabarett-Fans in Österreich. Umso mehr freut es, dass die "Lange Nacht des Kabaretts" in ihrem 15. Jahr heuer schon im August startet: "Wir spielen so lange sie wollen", lautet die Drohung. Mit neuen Programmen wollen im Herbst auch Alf Poier, Roland Düringer, Gunkl und Leo Lukas für Heiterkeit sorgen. Das Simpl feiert seinen 100. Geburtstag mit einer großen Jubiläumsrevue, Lukas Resetarits begeht seinen 65. Geburtstag standesgemäß mit einem Tribute der Größen des österreichischen Kabaretts in der Wiener Stadthalle. Aber auch Besuch aus Deutschland feilt schon an seiner Variante des österreichischen Humors: Lisa Fitz und Bernhard Hoecker schauen in Wien vorbei.

  Paul Pizzera, der Poetry-Slammer Didi Sommer, Wolfgang Feistritzer und die "Kleinkunstnagel 2011"-Gewinner BlöZinger bestreiten dieses Jahr die "Lange Nacht des Kabaretts". Nachdem Dornhofen und Traismauer (22. und 24. August), zieht der Jubiläums-Tross nach Wien ins Kabarett Niedermair weiter (ab 30. August). Gleichzeitig werden im Kabarett Simpl alle Plüschpolster auf Hochglanz gebracht: Am 31. August eröffnet hier die Revue zu 100 Jahren Simpl - mit Pointen aus hundert Jahren und Gästen von Ciro de Luca bis Alexandra Schmid.

 
Volles Programm im September
Im September wird es dann auch bei den Solo-Kabarettisten spannend: Den Premieren-Reigen eröffnet der Träger des Deutschen Kabarettpreises 2011 Rolf Miller mit einem kurzen Gastspiel und seiner Österreich-Premiere im Stadtsaal (15. September). Im Niedermair setzen Leo Lukas und Simon Pichler in "Die kriminelle Energie" ihr Programm "Nackte Zahlen" fort. Diesmal geht es um Verbrechen und die Wurzeln des Bösen: Vom Vaterunser zur Cosa Nostra, vom Räuberhauptmann Grasl zum Unschuldsengel Grasser. Politisch wird es auch bei Lisa Fitz: Mit "Mut. Vom Hasen zum Löwen" gastiert die Deutsche (26. und 27. September) in der Kulisse.

  Mike Supancic & Los Cravallos eröffnen den Oktober musikalisch: "Bis dass der Stromausfall uns scheidet ..." vereint ab 2. Oktober alte Hits und neue Nummern in einer Konzert-Tournee. Die Rounder-Girls feiern am 3. Oktober mit "Women" Premiere in der Kulisse, während Alf Poier ab 4. Oktober im Orpheum in seinem neuen Programm "backstage" geht, um mal richtig auszupacken. Unangenehme Wahrheiten über Deutschland, so nett sie ein Wiener eben formulieren kann, präsentiert Severin Groebner in "Servus Piefke" ab 10. Oktober im Kabarett Niedermair. "Warum habe ich alles und nicht mehr?", fragt sich dann Jürgen Vogl ab 16. Oktober, ebenfalls im Niedermair.

  Im Stadtsaal feiert Roland Düringer mit "WIR - ein Umstand" am 23. Oktober Premiere - der ehemalige "Benzinbruder" begibt sich auch mit seinem neuen Programm eher auf die nachdenkliche Schiene. "Supernackt" wird es bei Wolfgang "Fifi" Pissecker ab 29. Oktober: Nach Beschreiten des Jakobswegs schlüpft Pissecker jetzt in die Rolle eines Strippers in der Mid-Life-Crisis.

  "Alles Gelogen!" kann Elke Winkens nach Jahren im Show-Business bestätigen. Was genau, erzählt sie ab 9. November in der Eden-Bar. Besuch aus Deutschland kommt am 20. November in die Kulisse: Bernhard Hoecker ("Hoecker, Sie sind raus!"), feiert mit "Netthamseshier" Österreich-Premiere.

 
Großes Fest für Lukas Resetarits
Ein Großaufgebot an österreichischen Kabarett-Stars formiert sich am 26. November in der Wiener Stadthalle, um den 65. Geburtstag von Lukas Resetarits gebührend zu feiern: Alfred Dorfer, Roland Düringer, Josef Hader, Michael Niavarani, Willi Resetarits, Erwin Steinhauer, Thomas Stipsits und Andreas Vitasek ehren mit "A Tribute to Lukas Resetarits" das Kabarett-Urgestein. Komisch auf hohem Niveau wird es kurz vor Weihnachten mit dem neuen Programm von Gunkl: In "Sonnenschein und Welt" denkt er gemeinsam mit Uta Köbernick ab 11. Dezember über verschiedene Menschheitsfragen von gemischter Größe und Tragweite nach.