"Empört Euch!" hieß die Streitschrift des im Februar verstorbenen Stéphane Hessel, die 2011 erschien und Millionenauflagen erreichte. "Empört Euch!" ist auch der Titel und das Motto des heurigen Nachwuchs-Theater-Wettbewerbs im Theater Drachengasse. Besonders viele Einsendungen (98) waren diesmal zu verzeichnen, vier wurden für die 16-tägige Spielserie ausgewählt.

Heimwerker und Burgtheater


"I do it my way!" heißt die Performance, die sich mit der grassierenden Heimwerkersucht beschäftigt, witzig stellenweise, aber auch ein wenig langatmig. Bravourös präsentieren vier Schauspielerinnen (Anna Maria Eder, Pippa Galli, Katharina von Harsdorf, Viktoria Hillisch) das Gender- und Emanzipationsvokabular in "Die Kümmerinnen" von Katharina Tiwald.

Köstlich, schwungvoll, gekonnt von A-Z "Occupy Burgtheater": Ein Kleinbühnendarsteller-Trio demonstriert vor dem Burgtheater lautstark gegen das Theater-Establishment und seine Privilegien. Schließlich stehen sie Burg-Direktor Matthias Hartmann gegenüber. Saskia Klar, Bernd-Christian Althoff, Stephan Bartunek, Florian Haslinger ziehen unter der Regie von Steffen Jäger eine Show ab, die sich sehen lassen kann. Wie bald die eigenen Interessen überwiegen, wie dadurch alles zunichte gemacht wird, das ist herrlich komödiantisches Theater. Zum Abschluss dann: "68 Jahre Kriegsfreiheit" von Leon Engler, eine erschütternde Abhandlung über Lebensunfähigkeit. Souverän die beiden Darsteller Wojo van Brouwer und Martin Vischer.