Österreich hat bisher eine lange Reihe erfolgreicher Magier und Illusionisten hervorgebracht. Etwa Magic Christian, Tony Rei oder den legendären Bobby Lugano. Thommy Ten und seine Partnerin Amélie van Tass sind nun ebenfalls auf dem besten Weg, fixer Stern am internationalen Magierhimmel zu werden. Weltmeister der Mentalmagie sind sie ja bereits. Und größere Aufmerksamkeit konnte das seit 2011 gemeinsam auftretende Paar bei Talentshows in Deutschland und den USA sammeln. Kein Wunder, dass die beiden ihr aktuelles Programm "Einfach zauberhaft!" ganz nach US-Vorbild als große Show aufziehen, in der es nicht nur um Illusionen und Magie geht, sondern auch um familientaugliche Abendunterhaltung allgemein. Da werden dann auch Kinder aus dem Publikum auf die Bühne geholt, können beim Seilhalten assistieren oder dürfen sich ihren Kaugummi-Lieblingsgeschmack erzaubern lassen. Dass Thommy Ten in der knapp zweieinhalbstündigen Show nahezu ebenso oft im Publikum wie auf der Bühne steht, erhöht bei den Zuschauern noch das Gefühl, Teil einer großen Zauberparty zu sein. Gekonnt verbinden Ten und van Tass klassische Zaubertricks (wie Seil zerschneiden und wieder zusammenfügen) mit so genannter Mentalmagie – umgangssprachlich Hellsehen genannt. Dazwischen wenden sich beide in breitflächigen, teils etwas zu pathetischen Videos ans Publikum, um die kommenden Programmpunkte einzuleiten. Auch hier scheinen die berühmten Shows in Las Vegas Vorbild gestanden zu sein.

Alles in allem ein sehr kurzweiliger Abend für jede Altersgruppe, Thommy Ten und Amélie van Tass führen sympathisch durch das Programm. Im kommenden Jahr bekommt Wien die nächste Chance sich verzaubern zu lassen.