• vom 27.08.2018, 17:56 Uhr

Bühne

Update: 27.08.2018, 17:58 Uhr

Todesfall

Franz Häußler ist verstorben




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Einstiger Direktor der Vereinigten Bühnen Wien wurde 81 Jahre alt.

Der am 31. Dezember 1936 in Wien geborene Häußler hatte seine Karriere einst beim Theater der Jugend begonnen, bevor er 1969 als kaufmännischerGeschäftsführer an die Theater an der Wien Betriebs-GmbH wechselte, die1988 in die Vereinigte Bühnen Wien überging.

Der am 31. Dezember 1936 in Wien geborene Häußler hatte seine Karriere einst beim Theater der Jugend begonnen, bevor er 1969 als kaufmännischerGeschäftsführer an die Theater an der Wien Betriebs-GmbH wechselte, die1988 in die Vereinigte Bühnen Wien überging.© APAweb, Robert Newald Der am 31. Dezember 1936 in Wien geborene Häußler hatte seine Karriere einst beim Theater der Jugend begonnen, bevor er 1969 als kaufmännischerGeschäftsführer an die Theater an der Wien Betriebs-GmbH wechselte, die1988 in die Vereinigte Bühnen Wien überging.© APAweb, Robert Newald

Wien. Franz Häußler ist tot. Der einstige Musiktheatermanager verstarb in der Nacht auf Montag im Alter von 81 Jahren, wie die Vereinigten Bühnen Wien mitteilten. Häußler war den VBW von 1969 bis 2008 als Direktor vorgestanden. Überdies war der umtriebige Musikfreund zwischen 1988 und 1994 auch Präsident des Wiener Bühnenvereins.

Der am 31. Dezember 1936 in Wien geborene Häußler hatte seine Karriere einst beim Theater der Jugend begonnen, bevor er 1969 als kaufmännischer Geschäftsführer an die Theater an der Wien Betriebs-GmbH wechselte, die 1988 in die Vereinigte Bühnen Wien überging. In die Ära Häußler fielen einerseits die großen Musicalerfolge des Hauses wie "Cats" oder "Elisabeth", aber auch die Mammutaufgabe der Sanierungs- und Revitalisierungsarbeiten am Raimund Theater und dem Ronacher. Und nicht zuletzt die Neustrukturierung und Eingliederung des Theaters an der Wien unter das Dach der VBW. Bis 2002 war Häußler der kaufmännische, von 2002 bis 2008 der Generaldirektor für die Theater der VBW. "Die Vereinigten Bühnen Wien verabschieden sich in tiefer Trauer von diesem herausragenden Theaterliebhaber und Wegbegleiter", so das Unternehmen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-27 17:57:21
Letzte Änderung am 2018-08-27 17:58:08


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Jimmy Bennett bekräftigt Vorwürfe gegen Asia Argento
  2. Michel Houellebecq heiratet in aller Stille
  3. 2063
  4. Tamtam ums Tutu
  5. Alma Mahlers Dichter-Onkel
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. Drama um Daniel Küblböck
  3. Punkt! .
  4. Mehr Geld für Kunst und Kultur
  5. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"

Werbung



Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung