• vom 21.06.2012, 16:15 Uhr

Kultur

Update: 21.06.2012, 16:39 Uhr

Musikkritik

Eine Einspringerin, die dem Wahnsinn Ehre macht




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Daniel Wagner

  • Staatsoper: Lucia di Lammermoor

Eine "Lucia di Lammermoor" mit manch neuem Gesicht wurde stimmlich kurz vor der Sommerpause Balsam für die erhitzte Wienerseele. Wobei der erste Abend der Serie eher von touristischem Interesse war. Nicht, dass Boleslav Barlogs antiquierte Historienbilder neue Dimensionen eröffnet hätten. Es war die Einspringerin für die Einspringerin, die dem Wahnsinn alle Ehre machte. Die US-Amerikanerin Brenda Rae, Absolventin der New Yorker Juilliard School und derzeit Ensemblemitglied an der Frankfurter Oper, sprang ins Staatsopernfeuer und überlebte bravourös. Sie legte lyrischen Wohlklang in die Partie der vor Liebe und Pflichtgefühl zerrissenen jungen Frau, zart und zerbrechlich lautete die Devise, ihre Wahnsinnsarie packte in jeder einzelnen Faser.

Information

Oper

Lucia di Lammermoor
Staatsoper


Wobei Raes Einsatztreue und Intonationsqualität schon im anfänglichen Abschiedsduett mit dem geliebten Edgardo überzeugt hatte. Ach ja, der Liebhaber: Was soll man über Piotr Beczala derzeit noch sagen? Ausnuanciert, in allen Facetten des Leidens changierend, kehrte einer der absoluten lyrischen Tenöre unserer Zeit an die Staatsoper zurück. Als böser Opponent stand ihm erstmals in Wien der Sardinier Marco Calva zur Seite. Sein schön timbrierter Enrico brauchte sich neben Beczala keineswegs zu verstecken. Sorin Coliban hat die Rolle des Erziehers Raimondo ebenso gewissenhaft und mit beeindruckenden Legato-Bögen versehen einstudiert. Großer Wermutstropfen war Guillermo García Calvos eindimensionales Dirigat. Es waren die vokalen Meister des Abends, die die Perle des Belcantos der Welt des Amüsiertheaters entrissen.




Schlagwörter

Musikkritik, Staatsoper

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2012-06-21 16:20:02
Letzte Änderung am 2012-06-21 16:39:20



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Ritt mit dem Teufel
  2. "Hausaufgaben versauen die Lust"
  3. Billie Eilish: Teenage Angst und leiser Horror
  4. Simon Ploetzeneder Quartet: 145th & St. Nick’s
  5. Jessica Pratt: Kindlich und unendlich alt
Meistkommentiert
  1. Ein Ritt mit dem Teufel
  2. Grammys: Ein Hoch auf die Frauen
  3. Billie Eilish: Teenage Angst und leiser Horror

Werbung







Werbung