"Wer 4 sind" folgt den "Fantastischen Vier". - © Filmladen
"Wer 4 sind" folgt den "Fantastischen Vier". - © Filmladen

Mein Leben mit Amanda. Drama von Mikhaël Hers mit dem französischen Shootingstar Vincent Lacoste: Der spielt den 24-jährigen Pariser David, der ein unbekümmertes Singledasein lebt. Seine Schwester ist die Mutter der kleinen Amanda, die er häufig besucht. Und während David noch überlegt, ob er sich auf eine Liaison mit seiner neuen Nachbarin einlassen soll, spielt ihm das Schicksal übel mit und er muss von einem Tag auf den anderen Verantwrotung übernehmen - nämlich für seine siebenjährige Nichte Amanda. Von nun an wird nichts mehr so sein wie zuvor, denn Amanda hat sehr konkrete Vorstellungen, wie das neue Zusammenleben aussehen soll.

Wer 4 sind - Die Fantastischen Vier. Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo machen seit 30 Jahren zusammen Musik. Die Hip-Hop-Pioniere aus Stuttgart gönnten sich zu diesem schönen Jubiläum einen Dokumentarfilm, der sie für ihre Arbeit (zurecht) feiert und hochleben lässt. Thomas Schwendemanns Film porträtiert die Gegenwart der Band und offenbart die Unterschiedlichkeit dieser vier ganz gegensätzlichen Charaktere. Der Filmemacher geht in Gesprächen mit Weggefährten und Musikerkollegen den Gründen ihres starken Zusammenhalts nach. Die Musik darf natürlich auch nicht zu kurz kommen: Der Film begleitet die Fantas unter anderem bei der Entstehung zum Album "Captain Fantastic" im Jahr 2018.

Neue Filme in Kürze