Das perfekte Geheimnis. Wenn das bloß gut geht! Drei Frauen und vier Männer treffen sich zum Abendessen. Man stellt einander die Frage: Wie ehrlich ist man wirklich zueinander? Also wird ein Spiel gespielt: Alle Handys müssen auf den Tisch, jede eingehende Nachricht muss laut vorgelesen werden und jeder Anruf auf Lautsprecher gestellt werden. Die harmlose Idee wächst sich schnell aus zu einem emotionalen Chaos, bei dem jeder schnell feststellt, dass der Freund oder Partner keineswegs loyal oder treu ist. Vorgetragen werden die Geheimnisse und Lebenslügen unter anderem von Elyas M’Barek, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau und Jessica Schwarz.

Ein Licht zwischen den Wolken. Im Idyll des albanischen Hochgebirges gibt es Probleme: Zwar ist der Hirte Besnik dank der katholischen Mutter, dem kommunistischen Vater und den muslimischen und orthodoxen Schwiegerfamilien an Kompromisse gewöhnt. Doch als beim Gebet in der Moschee hinter dem Wandverputz zufällig Relikte einer christlichen Darstellung entdeckt werden und klar wird, dass die Moschee einst eine Kirche war, steht das Leben im Dorf Kopf.

Der Stein zum Leben. Ein Zirkuswagen und ein Frachtcontainer dienen dem Steinmetz Michael Spengler als Werkstatt. Hier fertigt er Grabsteine an, die vom Leben der Verstorbenen erzählen sollen. Hier ist er auch Seelsorger für die Hinterbliebenen. Deutsche Doku von Katinka Zeuner.

Und der Zukunft zugewandt.Regisseur Bernd Böhlich erzählt eine Geschichte, die 1952 in der DDR angesiedelt ist: Die zu Unrecht verurteilte Kommunistin Antonia Berger (Alexandra Maria Lara) erreicht nach vielen Jahren in der Sowjetunion das kleine Fürstenberg. Von der sozialistischen Kreisleitung wird sie in allen Ehren empfangen. Die Solidarität, die sie in dem jungen Land erfährt, erneuert ihren Glauben an die Zukunft. Jedoch: Über ihre Vergangenheit in Russland soll sie schweigen.

Neue Filme im Kino