"Die Eiskönigin 2" bricht alle Rekorde. Am vergangenen Wochenende spielte die Fortsetzung des Kassenschlagers "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" weltweit rund 358 Millionen Dollar ein. Sechs Jahre nach Disneys Kinokassen-Triumph brachte die Fortsetzung des Animations-Hits das beste Debüt für einen animierten Film aller Zeiten.

Anna, Elsa, Kristoff, Olaf und Sven sind in einem verwunschenen Wald unterwegs. - © Disney
Anna, Elsa, Kristoff, Olaf und Sven sind in einem verwunschenen Wald unterwegs. - © Disney

"Frozen 2", so der Originaltitel, übertrumpfte damit das Debüt von "Der König der Löwen" und von "Toy Story4" in diesem Jahr. "Das weltweite Phänomen ist nun der #1-Film in der Welt", hieß es am Montag auf Disneys Twitter-Seite.

In den USA und Kanada übertrumpfte Teil 2 mit Einnahmen in Höhe von 130 Millionen Dollar binnen drei Tagen seinen Vorgänger aus dem Jahr 2013 fast um das Doppelte. "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" hatte damals nach und nach weltweit rund 1,29 Milliarden Dollar eingespielt und damit lange Zeit auf dem Spitzenplatz der Animations-Charts gethront. Erst in diesem Jahr kletterte die Disney-Neuverfilmung "Der König der Löwen" mit 1,6 Milliarden Dollar auf den ersten Rang.


Neben der Eiskönigin Elsa mit den magischen Kräften und ihrer Schwester Anna sind auch wieder Kristoff, Rentier Sven und Schneemann Olaf bei der Fortsetzung dabei. Die Regisseure des ersten Teils, Chris Buck und Jennifer Lee, sind ebenfalls an Bord. (apa)