Motherless Brooklyn. Ed Norton in Personalunion als Regisseur und Hauptdarsteller: "Motherless Brooklyn" folgt Lionel Essrog (Edward Norton), einem einsamen Privatdetektiv mit Tourette-Syndrom, bei seinem riskanten Unterfangen, den Mord an seinem Mentor und einzigen Freund Frank Minna (Bruce Willis) aufzuklären.

Black Christmas. Remake des Horrosfilms aus dem Jahr 1974: Am Hawthorne College beginnt ein schwarz maskierter Stalker Studentinnen zu ermorden, und das just in der stillen Vorweihnachtszeit. Die Mädchen wissen bald nicht mehr, wem sie trauen können.

Au Poste - Die Wache. Schwarzer Humor in Bestform von Quentin Dupieux: Hauptkommissar Buron verhört den Mordverdächtigen Fugain, der aber keine Lust hat auf eine Nacht im Revier. Dann überschlagen sich die Ereignisse - 74 Minuten schräge Comedy machen den Film zu einem überaus amüsanten Kinoerlebnis.

The Kindness of Strangers. Lone Scherfigs US-Filmdebüt um in New York gestrandete Fremde, die einander gegenseitig helfen, ist verklärter Kitsch, dank Zoe Kazan und Bill Nighy aber gut besetzt.

Der kleine Rabe Socke 3. Der kleine Rabe Socke ist von Frau Dachs zum Dachbodenaufräumen verdonnert worden, nachdem ihm wieder einmal ein Unglück passiert ist und er ganz ohne Absicht das alljährliche Waldfest ruiniert hat - doch dann stößt er unversehens auf eine Schatzkarte.

Mein Ende. Dein Anfang. Für Nora (Saskia Rosendahl) und Aron (Julius Feldmeier) ist es Liebe auf den ersten Blick, als sie sich in der U-Bahn begegnen. Dann wird Aron aus dem Leben gerissen und Noras Welt bricht zusammen.

Supervized. Auch Superhelden werden alt, das müssen die in die Jahre gekommenen Helden Ray, Ted undihr Erzrivale Pendle Total Thunder in dieser Komödie von Steve Barron am eigenen Leib erfahren.