Die Comic-Verfilmung "Joker" geht mit elf Nominierungen als Favorit in die Vergabe der britischen Filmpreise am 2. Februar. Mit je zehn Nennungen folgen Martin Scorseses Netflix-Gangsterepos "The Irishman" sowie Quentin Tarantinos "Once Upon a Time... in Hollywood", auf neun Nominierungen kommt Sam Mendes' Kriegsdrama "1917".

In der Königskategorie Bester Film treffen diese vier Streifen auf den Gewinner der Goldenen Palme von Cannes, Bong Joon-hos "Parasite". Auch in der Regiesparte konkurrieren diese fünf Filme direkt um die Preise.

Als beste Hauptdarsteller sind Leonardo DiCaprio ("Once Upon a Time... in Hollywood"), Adam Driver ("Marriage Story"), Taron Egerton ("Rocketman"),  Golden-Globe-Gewinner Joaquin Phoenix ("Joker") sowie Jonathan Pryce ("The Two Popes") im Rennen. Hoffnungen auf die Trophäe als beste Hauptdarstellerinnen dürfen sich Jessie Buckley ("Wild Rose"), Scarlett Johansson ("Marriage Story"), Saoirse Ronan ("Little Women"), Charlize Theron ("Bombshell") und Golden-Globe-Preisträgerin Renee Zellweger ("Judy") machen.