uch das weltbekannte Filmfestival von Cannes muss der Coronavirus-Krise Rechnung tragen. Das Festival werde nicht zum vorgesehenen Zeitpunkt (12. bis 23. Mai) stattfinden können, ließen die Veranstalter am Donnerstagabend wissen. Nun würden mehrere Optionen geprüft, darunter eine Verschiebung auf Ende Juni / Anfang Juli.

Sobald es die Entwicklung der gesundheitlichen Situation in Frankreich und dem Rest der Welt zulasse, werde man sagen können, welche der Optionen letztendlich gezogen würden. In der Zwischenzeit ruft das Festival dazu auf, die Bestimmungen zur Eindämmung der weiteren Verbreitung des Virus zu respektieren und in diesen schwierigen Zeiten Solidarität zu zeigen.(apa)