Wir beide. Liebesdrama mit Barbara Sukowa, inszeniert von Regisseur Filippo Meneghetti: Offiziell ist Nina nur die nette Nachbarin von gegenüber, aber für Madeleine ist sie die Liebe ihres Lebens. Schon seit vielen Jahren führen die beiden eine geheim gehaltene Beziehung und träumen davon, eines Tages gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Doch Madeleine kann sich nicht überwinden, ihrer Familie die Wahrheit zu sagen.

Drachenreiter. Basierend auf der Romanvorlage von Cornelia Funke entstand dieser belgisch-deutsche Animationsfilm: Der junge Silberdrache Lung will der Welt endlich zeigen, dass er ein richtiger Drache ist. Als die Menschen seinen Lebensraum bedrohen, macht er sich mit dem Koboldmädchen Schwefelfell auf, den "Saum des Himmels" zu finden, den geheimnisvollen Zufluchtsort der Drachen.

Der geheime Garten. Nach dem Tod ihrer Eltern wird die in Indien lebende, 10-jährige Britin Mary (Dixie Egerickx) auf das tief in den Yorkshire Moors gelegene Landgut ihres Onkels Archibald (Colin Firth) geschickt. Das verwunschene Haus weckt schnell Marys Neugierde. Sie erfährt von einem geheimen Garten, den seit zehn Jahren niemand betreten hat und macht sich auf die Suche.

The Assistant. Die fleißige und diskrete Jane (Julia Garner) ist die neue Assistentin eines mächtigen Filmproduzenten. Sie reinigt sein Sofa, nachdem dort oft lange "Meetings" mit Schauspielerinnen stattfinden. Niemand traut sich etwas zu saagen, weil alle Angst vor dem Boss haben. Aber Jane kann bald nicht mehr schweigen.

Les Dames. Ledig, geschieden, verwitwet: Die Doku von Stéphanie Chuat und Véronique Reymond gewährt Einblicke in das Privatleben von fünf Frauen über sechzig, die sich fest entschlossen zeigen, das Leben weiterhin in vollen Zügen zu genießen, ganz egal, welche Schicksale schon hinter ihnen liegen.