Der ehemalige Bodybuilder und britische Schauspieler David Prowse, bekannt als Verkörperung von Darth Vader in der Star Wars-Trilogie, ist Medienberichten zufolge im Alter von 85 Jahren verstorben. "Möge die Macht mit ihm sein", sagte sein Agent Thomas Bowington laut BBC.

50 Jahre lang war Prowse als Schauspieler tätig. Doch war es seine Rolle als Sith-Lord, die ihm internationalen Ruhm einbrachte. Leider wurde sein West-Country-Akzent nicht als geeignet für die Rolle des bedrohlichen Hollywood-Bösewichts angesehen. Deshalb wurde er synchronisiert.

Der 1,98 Meter große Gewichtheber hatte in den frühen 1960er Jahren England bei den Commonwealth Games vertreten. Damals soll er mit seinen Konkurrenten Arnold Schwarzenegger und Lou Ferrigno, der später als Incredible Hulk im Fernsehen bekannt wurde, eng befreundet gewesen sein.

Der britische Darsteller legte Wert auf die Rolle des Bösewichts. - © APAweb / afp/Pierre-Philippe Marcou
Der britische Darsteller legte Wert auf die Rolle des Bösewichts. - © APAweb / afp/Pierre-Philippe Marcou

Noch bevor er mit der Schauspieleri begonnen hatte, hatte Prowse in Hollywood-Kreisen Erfolg und bereitete den verstorbenen Christopher Reeve auf die körperlichen Anforderungen seiner Rolle als Superman als persönlicher Trainer vor, schreibt die BBC.

1971 war Prowse von Regisseur George Lucas in dem Film "Clockwork Orange" entdeckt worden, in dem er einen Leibwächter spielte. Er wurde eingeladen, für die Rollen von Darth Vader und Chewbacca in "Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung" von 1977 vorzuspielen. Später erzählte er der BBC, er habe Vader Chewbacca vorgezogen, weil man sich immer an die Bösen erinnert.