Apple TV+ hat den geplanten Napoleon-Film "Kitbag" mit Regisseur Ridley Scott (83) und Hauptdarsteller Joaquin Phoenix (46) an Land gezogen. Der Streamingdienst werde die Finanzierung und Produktion übernehmen, wie die US-Branchenblätter "Deadline.com" und "Variety" am Donnerstag berichteten. Der Drehstart sei für Anfang 2022 geplant.

Scott drehte kürzlich das Historiendrama "The Last Duel" mit Ben Affleck und Matt Damon, er hat auch den Kriminalfilm "Gucci" mit Lady Gaga zugesagt.

Bereits im vorigen Herbst war bekannt geworden, dass Oscar-Preisträger Phoenix ("Joker") den machthungrigen französischen Kaiser spielen soll. Das Drehbuch stammt von David Scarpa, der zuvor für Scott das Skript für den Entführungs-Thriller "Alles Geld der Welt" schrieb. Phoenix trat schon vor 20 Jahren in dem Filmklassiker "Gladiator" für Scott vor die Kamera.

Der iPhone-Riese Apple realisiert mit seinem Streamingdienst mehrere prestigeträchtige Filme. Im vorigen Jahr brachte Apple TV+ das Kriegsdrama "Greyhound" mit Tom Hanks heraus. Als weitere Produktionen sind der Martin-Scorsese-Thriller "Killers of the Flower Moon" mit Leonardo DiCaprio und Robert De Niro und der Sklaven-Thriller "Emancipation" mit Will Smith unter der Regie von Antoine Fuqua geplant. (apa/dpa)