A Teacher. Kate Mara, bekannt aus "Game of Thrones", ist in dieser neuen, zehnteiligen Drama-Serie als Highschool-Lehrerin zu sehen, die besondere Gelüste hegt: Ihr sexuelles Verlangen projiziert sie nämlich auf den Oberstufenschüler Eric (Nick Robinson), und die anfangs schwärmerische Zuneigung wird bald zu einer blanken Obsession. Regisseurin und Drehbuchautorin Hannah Fidell hat die Vorlage, ihren eigenen, gleichnamigen Independentfilm von 2013, zur Serie ausgeweitet. Ab 23. April auf Disney+.

Antebellum. Horror vom Regie-Duo Gerard Bush und Christopher Renz: Die gefeierte Autorin Veronica (Janelle Monáe) landet völlig unvermutet auf einer Baumwoll-Plantage, auf der sich schreckliche Dinge ereignen. Munter verknüpft der Schocker, bei dem nichts so ist, wie es zunächst scheint, Elemente aus Filmen wie "12 Years A Slave" und "The Village" mit den unkonventionellen Ideen der Filmemacher. Zu sehen auf Sky.

Grey‘s Anatomy. Bei Disney+ hat man nun auch den Serienhit "Grey’s Anatomy" im Programm, und zwar auf dem neuen Sub-Portal "Star". Staffel 17 der Arztserie wird nicht nur im Free-TV gezeigt, sondern eben vorab auch bei Disney+. Jede Woche wird ab sofort eine neue Folge veröffentlicht. Außerdem stehen bei "Star" nun auch sämtliche Folgen aller bisherigen 16 Staffeln zum Abruf bereit. Auf Disney+.

Sigmund Freud. Jude ohne Gott. Im Wien der Jahrhundertwende entwickelte Sigmund Freud die Psychoanalyse, bis er 1938 ins Exil nach London gezwungen wird. Die österreichisch-französische Doku von David Teboul erzählt das Leben Freuds aus der Sicht seiner Tochter Anna nach und zieht hierfür die Korrespondenzen zwischen den beiden als Quelle heran. Das intime Porträt fokussiert dabei auch auf die für Freud wichtigen Begriffe "Heimat" und "jüdische Identität" und beleuchtet auch den Privatmenschen Freud. Auf Vodclub.online.