Rosa (Candela Peña) wird 45 und das Gefühl nicht los, dass sie bisher eher nicht für sich, sondern für die anderen gelebt hat, etwa als Kostümbildnerin oder als Babysitterin für die Kinder ihres Bruders. Warum nicht die Gelegenheit beim Schopf packen und endlich eine neue Richtung einschlagen? Rosa bricht ihre Zelte in der Großstadt ab und eröffnet ein kleines Geschäft in einem malerischen Küstenörtchen. Doch es ist für Rosa gar nicht so leicht, dieser Neuanfang. Schließlich sollen ja ihre Bedürfnisse im Zentrum stehen, und nicht jene von Vater, Freund und Tochter.

Candela Peña ist Rosa. - © polyfilm
Candela Peña ist Rosa. - © polyfilm

Icíar Bollaín trifft mit dieser Wohlfühl-Komödie ins Schwarze: Er mixt große Gefühle, herzerwärmende Szenen und spaßige Momente zu einem Filmereignis, das tragisch und komisch ist, feministisch und unvorhersehbar, sympathisch und immer auch beherzt. Dank des famosen, von Candela Peña angeführten Schauspiel-Ensembles ein kurzweiliger und mitreißender kleiner Film.