Der Thriller "The Novice" ist beim Tribeca Festival in New York mehrfach ausgezeichnet worden. Der Film von Lauren Hadaway über ein Universitäts-Ruderteam wurde u.a. als bester US-Film geehrt, Isabelle Fuhrman bekam den Preis als beste Hauptdarstellerin, wie die Organisatoren mitteilten. Als bester internationaler Film wurde "Brighton 4th" über einen georgischen Wrestler geehrt, bester Dokumentarfilm wurde "Ascension" über die Gesellschaft und das Konsumverhalten Chinas.

Die 20. Ausgabe des Tribeca Festival war am 9. Juni mit der Weltpremiere von Lin-Manuel Mirandas "In The Heights" eröffnet worden. Der Musicalfilm über die Bewohner von Washington Heights, einem Stadtteil Manhattans, nahm nicht am Wettbewerb teil. Das von Schauspieler Robert De Niro als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 mitgegründete Festival, das im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie weitgehend abgesagt worden war, läuft noch bis zum Sonntag, abschließend sollen noch die Publikumspreise verkündet werden.(apa / dpa)


Links

Tribeca Festival

wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.