Escape Room 2 - No Way Out. Die Neuauflage eines potenziell tödlichen Spiels beginnt, als Zoey (Taylor Russell) und Ben (Logan Miller), die Protagonisten aus dem ersten "Escape Room"-Film, sich wieder bedrohlichen Situationen stellen müssen. Dabei ist der Ausgang der misslichen Lagen, in die sie immer wieder geraten, stets ungewiss: Denn sobald sie unter größtem Stress wieder eine Herausforderung gemeistert haben, ist nicht sicher, ob sie danach wieder in der Realität landen oder ob bloß die nächste, noch schwierigere Prüfung auf sie wartet.

In The Heights. Musicalverfilmung im Kino: "In The Heights" ist die Leinwandversion des gleichnamigen Broadway-Hits von Lin-Manuel Miranda ("Hamilton"), die mit fetzigen Sounds und tollen Tänzen aus dem Latino-Viertel von New York aufwarten kann. Doch der überlange Film raubt sich im Finale selbst etwas von seiner mitreißenden Wirkung, weil er nicht und nicht zum Schluss findet.

Gaza mon amour. Eine launige Geschichte über das Leben im Gaza-Streifen: Der 60-jährige Junggeselle Issa führt ein ruhiges Leben als Fischer im Hafen von Gaza. Heimlich ist er in die Witwe Siham verliebt, die er täglich an ihrem Marktstand beobachtet. Doch sein Werben um sie ist ziemlich versteckt, sodass es kaum Fortschritte gibt. Als er eines Tages eine antike Apollo-Statue mit erigiertem Penis im Fischernetz findet, bricht Chaos über ihn herein: Ein solch obszöner Fund ruft sogar die Sittenpolizei von Gaza auf den Plan.

Me, We. Eine Geschichte über die verschiedenen Zugänge zu Flucht und Asyl: Marie (Verena Altenberger) bricht auf nach Lesbos, um in einem NGO-Camp Flüchtlinge erstzuversorgen. Gerald (Lukas Miko) leitet ein Flüchtlingsheim in Wien. Marcel (Alexander Srtschin) und seine Gang halbstarker Burschen haben ihre eigenen Vorstellungen von Heimatschutz. Und Petra (Barbara Romaner) quartiert den Flüchtling Mohammed bei sich ein.