Einst ein erdbeerfutterndes Baby, das viel zu früh seine Mutter, eine Zirkusreiterin, durch einen Unfall verlor, ist Lucky heute ein unzähmbares Mädchen, das weder von Tante Cora noch ihrem Großvater an die Leine genommen werden kann. Nach ihrem jüngsten Streich, eigentlich verschuldet von einem Grauhörnchen, wird sie an die Westküste zu ihrem Vater geschickt.

Schon im Zug sucht Lucky nach neuen Abenteuern für das verschlafene Nest Miradero. Versunken in Gedanken an Theater und Zoo, zieht plötzlich eine Herde Wildpferde vorbei. Lucky ist vom Anführer und Mustang Spirit fasziniert und fällt fast vom Zug. Ein Fremder bewahrt sie davor und wird sich später als Bandit erweisen, der die Wildpferde um jeden Preis einfangen und verkaufen will. Lucky lässt das nicht zu und stürzt sich mit ihren neuen Freundinnen Abigail und Pru in das größte Abenteuer ihres Lebens.

Unendliche Liebe

Eine wunderbare Geschichte über Tapferkeit, Freundschaft und Vertrauen, in der nicht nur zu Beginn Pferde, den Lipizzanern gleich, zu Ballettschritten "animiert" werden, sondern auch liebevolle Väter ihren Platz finden. So bewegen sich Vater Jim und Tochter Lucky nach zehn Jahren aufeinander zu, indem Jim seine Unsicherheit überwindet. Seine unendliche Liebe drückt er im Kinderzimmer aus: Erdbeeren, wohin das Auge reicht - vom Kuscheltier über Lampenschirme bis zu Tapete, Bett und Kasten. Ein Film, bei dem alle Altersklassen auf ihre Kosten kommen, trotz schnulziger Musik.