Rapper und Wu-Tang-Clan-Mitglied RZA (Robert Fitzgerald Diggs) inszenierte diesen Crime-Thriller: Vier Freunde kommen nach dem verheerenden Hurrican Katrina 2005 zurück nach New Orleans und müssen dort die furchtbare Realität der Menschen kennenlernen. Blink (Shameik Moore) träumt von einer Karriere als Comic-Zeichner, er arbeitet an einer Graphic Novel mit dem Titel "Cut Throat City". Aber niemand will dem jungen schwarzen Mann eine Chance geben. Da auch seine Freunde Miracle (Demetrius Shipp Jr.), Andre (Denzel Whitaker) und Junior (Keean Johnson), die wie er im zwielichtigen Stadtviertel Lower Ninth Ward leben, keine Perspektive auf eine besseres Leben haben, nehmen sie den Vorschlag von Bass (T.I.) an, gemeinsam ein Casino auszurauben. Das geht aber schief. Der Stadtrat Jackson Symms (Ethan Hawke) will sie zur Strecke bringen.

Als Thriller angepriesen, nimmt "Cut Throat City" niemals genug Fahrt auf, um spannend zu sein. Als Gesellschaftsporträt taugt er auch nicht, denn dafür schenkt er seinen Figuren leider nicht das rechte Maß an Aufmerksamkeit.