A Hero. Der iranische Regisseur Asghar Farhadi hat mit "Nader und Simin - Eine Trennung" sowie "The Salesman" bereits zweimal den Auslands-Oscar gewonnen. Und auch mit seinem neuen Film "A Hero" steht der 50-Jährige auf der aktuellen Shortlist für die Oscar-Gala 2022. Darin erzählt Farhadi von Rahim (Amir Jadidi), der hoch verschuldet ist. Als er zufällig eine Tasche mit Goldmünzen findet, behält er diese dennoch nicht für sich, sondern schickt sich an, deren Besitzer ausfindig zu machen. Als das Ganze bekannt wird, wird Rahim im Netz schnell zum Helden stilisiert. Eine Notlüge zerstört diesen frischgewonnenen Ruhm allerdings ebenso schnell, wie er kam. Zu sehen bei Amazon Prime Video.

Home Team. Sich Kevin James als Footballtrainer vorzustellen, braucht nicht viel Vorstellungskraft. Entsprechend geradlinig kommt die neue Komödie des "King of Queens" daher: In "Home Team" wird er als NFL-Trainer Sean Payton für ein Jahr gesperrt. Zeit also, mit dem eigenen Sohn wieder Kontakt aufzunehmen. Und wie es der Zufall so will, spielt der in einer miserablen Jugendmannschaft. Kann Payton mit seiner harten Linie die Karriere seines Nachwuchses noch in die richtige Bahn lenken? Ab 28. Jänner bei Netflix.

The Falls. "The Falls" behandelt das angespannte Verhältnis einer Tochter zu ihrer Mutter, als beide aufgrund der Corona-Pandemie zuhause in Quarantäne festsitzen. Doch geht es nicht nur um die typischen innerfamiliären Meinungsverschiedenheiten, sondern die Probleme gehen noch viel tiefer. So wie das Haus, in dem sich ihre Wohnung befindet, gerade renoviert wird, müssen Mutter und Tochter an ihrer Beziehung arbeiten, um sie vor dem Einsturz zu bewahren. Der Film des taiwanesischen Regisseurs Chung Mong-Hong ("A Sun") feierte vergangenen Herbst bei den Filmfestspielen von Venedig seine Weltpremiere und wurde bei den taiwanesischen Golden Horse Awards vierfach ausgezeichnet. Ab 29. Jänner bei Netflix.