An Impossible Project. Die fortschreitende Digitalisierung unseres Lebens ist nicht aufzuhalten - oder doch, glaubt zumindest Florian "Doc" Kaps, den der deutsche Regisseur Jens Meurer in "The Impossible Project" porträtiert. Der Österreicher ist gleichsam Vorreiter des Digital Detox, ein Apologet des Analogen, der 2008 sein Vermögen riskierte, um mit anderen Idealisten zusammen die letzte Polaroid-Fabrik der Welt zu retten. Er ist ein Meister im Schwimmen gegen den Strom.

Der Alpinist. "Es ist die Kunst, die verrücktesten Situationen zu überstehen", das sagt Bergsteigikone Reinhold Messner in "Der Alpinist". Neben anderen kommt der Südtiroler hier zu Wort, in einer Doku, die dem Leben eines bereits mit 25 Jahren gestorbenen Solo-Kletterers gewidmet ist: dem Kanadier Marc-André Leclerc. Sich ihm zu nähern, war schwer, denn Leclerc war extrem öffentlichkeitsscheu, der ohne Handy ein abgeschiedenes Leben führte. Eine faszinierende Begegnung mit einem, der Grenzen auslotete.

All The Soundtracks: Dirk Schaefer & Peter Tscherkassky. Die Zusammenarbeit zwischen dem Filmemacher Peter Tscherkassky und dem Komponisten Dirk Schaefer gehört zu den aufregendsten im zeitgenössischen Kino. Nach langjähriger eigener Arbeit an der Klanggestaltung, inklusive dem furiosen Lichtton-Spektakel "Outer Space" (1999) legte Tscherkassky die Arbeit an der Tonspur seiner Filme erstmals in fremde Hände und seit "Instructions for a Light and Sound Machine" (2005) exklusiv in die des deutschen Komponisten und Filmemachers Dirk Schaefer. Anlässlich der Doppel-Vinyl-Veröffentlichung (auf 250 Stück limitierte Auflage) der gemeinsam gestalteten Arbeiten 2005-2021 lädt das Österreichische Filmmuseum am 19. Februar Dirk Schaefer und Peter Tscherkassky zum gemeinsamen Musikhören und zum Gespräch ins "Unsichtbare Kino" ein. Alles an diesem Abend soll analog sein: die Soundtracks auf Vinyl und die Filmprojektion auf 35mm. 19. Februar, 21 Uhr, Österreichisches Filmmuseum.