Monika Helfers Bestseller "Die Bagage" wird verfilmt. Der deutsche Regisseur und Produzent Christian Wagner sicherte sich die Filmrechte an dem 2020 erschienenen Roman. "Die Bagage" ist der Schimpfname der Moosbruggers, die mit einer Ziege, zwei Kühen und vier Kindern in ärmlichsten Verhältnissen am Rand eines Bergdorfes leben. Das Buch rund um Helfers Großmutter begründete eine Familientrilogie, in der später die Romane "Vati" und "Löwenherz" folgten.

Die Autorin feiert am Dienstag (18. Oktober) ihren 75. Geburtstag. "Gerade jetzt zu Monika Helfers 75. Geburtstag haben wir den Vertrag unter Dach und Fach gebracht", freute sich Wagner in einem Statement. "Die Stimmung der Geschichte um eine Bergbäuerin mit ihren Kindern im Bregenzerwald hat mich besonders in Bann gezogen, weil vor meinem inneren Auge starke Bilder evoziert werden." Er empfinde "diese Vorlage für eine Verfilmung wie einen Diamanten, der ganz für sich steht in der Gegenwartsliteratur. Monika Helfer spricht uns auf einer sehr echten, tiefen Ebene an." Ab sofort soll an einem Drehbuch gearbeitet werden. Gesucht werden Partner für die Weiterentwicklung, Finanziers und Co-Produzenten auch in Österreich. (apa)