Marie Kreutzers "Corsage"ist gleich mehrfach für den Europäischen Filmpreis nominiert.

"Corsage" war im Mai bei den Filmfestspielen Cannes uraufgeführt worden. Im Historiendrama wird die österreichische Kaiserin rund um ihren 40. Geburtstag porträtiert. Der stark von Hauptdarstellerin Vicky Krieps getragene Film zeigt, wie schwer sich die Monarchin mit dem Älterwerden tut, war sie doch bis dahin ein Schönheitssymbol gewesen.

Marie Kreutzers "Corsage" ist beim BFI London Film Festival als "bester Film" ausgezeichnet worden. Das ungewöhnliche Sisi-Porträt konnte sich im Hauptbewerb gegen sieben starke Mitbewerber durchsetzen, darunter der kürzlich bei den Filmfestspielen Venedig uraufgeführte Politthriller "Argentina, 1985" von Santiago Mitre und der kanadische Jugendfilm "Brother" von Clement Virgo.

Die europäische Koproduktion ist auch beim Europäischen Filmpreis 2022 am Start, der am 10. Dezember in Reykjavik verliehen wird. Außerdem wurde "Corsage" von Österreich für den besten fremdsprachigen Film beim renommiertesten Filmpreis, den Oscars, nominiert. Ob es der österreichische Beitrag in die Gala im März 2023 schafft, ist offen. Am 21. Dezember wird die aus 15 Filmen bestehende Auslandsoscar-Shortlist veröffentlicht.