Los Angeles. Michael Hanekes Drama "Amour" (Liebe) und der Schauspieler Christoph Waltz sind wie schon 2009 für einen Golden Globe nominiert. Haneke konkurriert in der Kategorie der besten nicht-englischsprachigen Filme mit dem französischen Hit "Ziemlich beste Freunde", dem norwegischen Historienfilm "Kon-Tiki", dem Cannes-Konkurrenten "Der Geschmack von Rost und Knochen" von Jacques Audiard sowie dem dänischen Film "Die Königin und der Leibarzt". Waltz ist für seine Rolle in Quentin Tarantinos "Django Unchained" als bester Nebendarsteller nominiert.

Vor drei Jahren waren sowohl Haneke als auch Waltz mit einem Golden Globe für "Das weiße Band" bzw. die Rolle in "Inglourious Basterds" prämiert worden. In diesem Jahr tritt Waltz gegen seinen Co-Darsteller in "Django Unchained", Leonardo DiCaprio, sowie Tommy Lee Jones ("Lincoln"), Philip Seymour Hoffman ("The Master") und Alan Arkin ("Argo") an. Tarantino ist unterdessen auch als bester Regisseur, für das beste Drehbuch und mit "Django Unchained" für den besten Film nominiert. In der Hauptkategorie tritt er gegen Steven Spielbergs "Lincoln", Kathryn Bigelows "Zero Dark Thirty", Ang Lees "Life of Pi" und Ben Afflecks "Argo" an.