Unter dem Titel "Content Award" sucht die Technologieagentur der Stadt Wien (ZIT) alljährlich Computerspiele, Kurzfilme und Installationen, die von Medienschaffenden aus Wien stammen oder einen signifikanten Wienbezug haben. Und auch heuer verfolgt der "Content Award" das heimliche Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft von Wiens  ProduzentInnenszene zu stärken.

In insgesamt acht Kategorien - darunter Games, Apps, Shorts und Visuals - gibt es jedes Jahr Preise zu gewinnen. Eingereicht werden kann heuer vom 5. Juni bis zum 10. September 2013. Die Preise sind in jeder Kategorie mit je 5.000 Euro dotiert. Die "Wiener Zeitung" stellt für alle Einreichungen aus der Kategorie "Shorts" und "digitaler Fotografie" auf ihrer Website eine Plattform zur Verfügung. Die Werke werden nach dem Einsendeschluss in dem speziellen Dossier gesammelt, in regelmäßigen Abständen veröffentlicht und stehen ein Jahr lang zum ansehen zur Verfügung. Auf diesem Weg können alle audiovisuellen Meisterstücke über einen langen Zeitraum einem größeren Publikum präsentiert werden.

Die Preisverleihung findet am Mittwoch, dem 13. November ab 19 Uhr im Rahmen der "Content Award Night" im Media Quarter Marx statt.


Micro Empire von Clemens Wirth auf Vimeo. Der Film blickt tief in die Welt der Mikroorganismen, die uns umgeben und uns bewohnen.