Los Angeles. Der amerikanische Dokumentarfilmer Morgan Spurlock (44) macht die New Yorker Rattenpopulation zu seinem nächsten Filmprojekt. Spurlock wurde 2004 mit der umstrittenen Doku "Super Size Me" bekannt, für die er sich 30 Tage lang nur von Fastfood ernährte. Laut "Deadline.com" will er nun mit seiner Firma Warrior Poets "Rats NYC" auf die Leinwand bringen. Die Dreharbeiten sollen im Jänner beginnen.

Vorlage ist ein Buch von Robert Sullivan über die Rattenplage in New York. In dem Film sollen unter anderem Kammerjäger, Kanalarbeiter und Wissenschafter zu Wort kommen. Er habe über Jahre hinweg in New York eine "Hassliebe" zu den Tieren entwickelt, zitiert das Kinoportal aus einer Mitteilung von Spurlock. Der Filmemacher beschreibt das Projekt als "modernen Horror-Film", bei dem die Leute schreien und aus den Sitzen springen werden.