• vom 18.11.2014, 09:38 Uhr

Film

Update: 18.11.2014, 09:46 Uhr

Todesfall

"Japans Clint Eastwood" gestorben




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Schauspieler Ken Takakura starb im Alter von 83 Jahren, er arbeitete mit Sydney Pollack, Ridley Scott und Zhang Yimou zusammen.

Tokio. Der japanische Schauspieler Ken Takakura, der auch als japanischer Clint Eastwood bekannt ist, ist tot. Der Mime, der im Westen unter anderem durch seine Rolle als hartgesottener Polizist an der Seite von Michael Douglas in "Black Rain" (1989) bekannt wurde, starb am 10. November 83-jährig in einem Krankenhaus in Tokio an einer Lymphknotenerkrankung, wie sein Büro erst am Dienstag bekannt gab.

Takakura, der eigentlich Goichi Oda hieß, arbeitete mit großen Regisseuren wie Sydney Pollack, Ridley Scott und Zhang Yimou zusammen und wirkte in mehr als 200 Filmen mit. In seiner jahrzehntelangen Karriere spielte der vielfach preisgekrönte Schauspieler oft stoische Figuren und entwickelte sich zu einem gefragten Darsteller in Gangster- und Historienfilmen. Insbesondere mit der Hauptrolle in der Yakuza-Gangsterserie Abashiri Bangaichi (1965) begründete er sein Image als schweigsamer Einzelgänger. Beim Montreal World Film Festival wurde er 1999 für seine Rolle als alter Bahnhofsvorsteher im Film "Poppoya" als bester Schauspieler geehrt.



Video auf YouTube





Schlagwörter

Todesfall, Ken Takakura

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-11-18 09:39:25
Letzte Änderung am 2014-11-18 09:46:40


Filmkritik

Von Tanz und Terror

Dakota Johnson spielt eine junge amerikanische Tänzerin im Berlin des Jahres 1977. - © Amazon Studios Der Begriff Remake ist im Mainstream inzwischen die Auszeichnung für größtmögliche Phantasie- und Ideenlosigkeit. Das gilt allerdings nicht für die... weiter




Filmstarts

Neu im Kino

Die Frau als Gefahr (vf) Auch wenn der Filmtitel "#Female Pleasure" vielleicht etwas Schlüpfriges vermuten lässt, ist es genau dieser Widerspruch... weiter




Filmkritik

Macht den Reinblütigen!

Der zweite von fünf Teilen der "Phantastischen Tierwesen" spielt im Jahre 1927. Zuvor wurde der Zauberer Grindelwald enttarnt und festgenommen... weiter





Werbung



Kommentar

Freigesprochen von den "Seitenblicken"

Leitartikel Baumgartner Bernhard - © WZ / Thomas Seifert Es kommt nicht oft vor, dass der ORF einen redaktionellen Widerruf bringen muss. Und das ausgerechnet in den "Seitenblicken"... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Ursprung der Wiederholung
  2. Was ist "das Leitkultur"?
  3. Zerrbild der Ideenträger
  4. Sex mit Zeus
  5. Hinter den Fassaden
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  4. Schweigen im Blätterwald
  5. Presserat rügt "Wochenblick"

DVD & Bluray

The 100, Staffel 4

- © Warner Weil die Atomreaktoren auf der Erde schmelzen und bald ein Inferno auslösen werden, fragen sich die Überlebenden, wofür sie angesichts des nahenden... weiter




DVD & Bluray

Berlin Falling

- © Warner Der Ex-Elitesoldat Frank kann seine Kriegserlebnisse nicht abschütteln und dröhnt sich zwecks Vergangenheitsbewältigung mit Alkohol zu... weiter





Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.

Quiz




Werbung