Hollywood. "Jurassic World" ist weiter auf Rekordkurs. Der vierte Film der "Jurassic Park"-Reihe habe am Wochenende in Nordamerika rund 54,2 Millionen Dollar (etwa 49 Millionen Euro) eingespielt und damit zum dritten Mal hintereinander den Spitzenplatz erobert, berichtete der "Hollywood Reporter". Der Film ist damit erst der fünfte in der Geschichte, der in den USA mehr als 500 Millionen Dollar eingespielt hat.

Seth McFarlanes Teddy-Komödie "Ted 2" enttäuschte dagegen zum Start mit rund 33 Millionen Dollar auf Platz 3. Er kam hinter dem Animationsfilm "Alles steht Kopf" zum Liegen, der in seiner zweiten Woche immer noch rund 52 Millionen Dollar einspielte und auf dem zweiten Rang landete.