• vom 17.03.2018, 07:30 Uhr

Film


Diagonale

Im Sog der Filmkunst




  • Artikel
  • Lesenswert (8)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Greuling

  • Die Diagonale in Graz, die am Samstag mit der Preisverleihung endet, zeigte mehr als eine Handvoll herausragender Filme.

Spiegelt die Identität dieses Landes wider: Nikolaus Geyrhalters Dokumentarfilm "Die bauliche Maßnahme". - © NGF

Spiegelt die Identität dieses Landes wider: Nikolaus Geyrhalters Dokumentarfilm "Die bauliche Maßnahme". © NGF

Graz. Der Maschendrahtzaun liegt immer noch gut verschlossen in einem Container. Am Brenner hätte man ihn aufstellen wollen, 370 Meter lang, eine neue Grenze mitten in Europa. Aber er kam nicht. "Die bauliche Maßnahme" heißt Nikolaus Geyrhalters neuer Dokumentarfilm, der das, was der angedrohte Zaun in den Köpfen der Menschen ausgelöst hat, einzufangen versucht.

Dabei nimmt sich der Regisseur seinem Stil getreu viel Zeit für große Totalen und für die Meinung verschiedenster Menschen, die vor der Kamera in bestem Tirolerisch Auskunft über ihre Befindlichkeiten geben - und damit ein Zeitbild Österreichs entwerfen. Egal, ob Biobauer oder Mautkassiererin, Jäger oder Arbeiter aus dem Senegal: Geyrhalters Zustandsanalyse wird umso eindringlicher, je länger der Film dauert: Sie spiegelt damit auch in großem Maße die Identität des Landes wider und verhält sich dabei zudem hochpolitisch.


Filmisches Mekka für
den Dokumentarfilm

Die Diagonale, die am Samstag mit der Preisverleihung ihren Höhepunkt findet, galt immer schon als filmisches Mekka für das Dokumentarische, und auch in diesem Jahr sind starke Arbeiten im Programm zu sehen. Richard Wilhelmer fragt in seiner Doku "Anomalie", welche Normen wir auf uns anwenden (lassen): Was ist normal, was ist verrückt? Gehirnforscher geben dazu ebenso Auskunft wie Philosophen oder Psychiater und der selbsternannte "Irre" Fritz Joachim Rudert.

Ruth Beckermanns in Berlin ausgezeichnete Doku "Waldheims Walzer" wiederum entführt in die Wahlkampfzeit der Bundespräsidentschaftswahlen 1986, als Kurt Waldheim antrat und sich trotz der schwerwiegenden Vorwürfe rund um seine NS-Vergangenheit zum Aussitzen der Angelegenheit entschloss. Er wurde mit 54 Prozent der Stimmen schließlich zum Präsidenten gewählt. Beckermann lässt diesen Wahlkampf ausschließlich in Archivaufnahmen noch einmal Revue passieren und montiert das Material sorgsam und geschickt zu einem Plädoyer für die Demokratie. Sehr persönlich erzählt Stefan Bohuns Doku "Bruder Jakob, schläfst du noch?" vom Tod eines Familienmitglieds: Jakob war einer von fünf Brüdern in der Familie des Regisseurs. Er hat sich das Leben genommen, und der Filmemacher bricht mitsamt seinen Brüdern zu einer Reise auf, um Jakobs Lebensweg zu ergründen, was ihn bis nach Portugal führt, wohin der Bruder ausgewandert war. Die Bilder sind berührend und die Trauer in jeder Einstellung spürbar.

Antonin Svoboda wiederum widmet sich in "Nicht von schlechten Eltern" drei Familien mit Babys, die besonders haarsträubende Geburtserfahrungen hinter sich haben oder deren Nachwuchs als sogenannte "Schreibabys" bezeichnet wird und dessen Schlaf-Wach-Rhythmus sich nicht und nicht einpendeln will - die körperliche und seelische Belastung für alle Beteiligten ist enorm, und die Erwachsenen können ihre Gefühle im Rahmen einer Therapie formulieren. Nicht so leicht sind allerdings die Reaktionen der Kleinen zu deuten. Svoboda findet die richtigen Bilder für dieses weithin unter den Teppich gekehrte Thema frühkindlicher Erziehung.

weiterlesen auf Seite 2 von 2




Schlagwörter

Diagonale, Film, Festival, Graz

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-03-16 16:17:58


Filmkritik

Astrid Lindgrens Jugendjahre als Biopic

20181205lindgren - © APAweb, dpa, DB Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Mio . . . die Liste ihrer Kinderbuchhelden ist lang: Astrid Lindgren zählt zu... weiter




Neu im Kino

Neue Filmstarts in Kürze

Weihnachtshorror (fan) Im Kino sind Zombies und Musicals einfach nie passé. Kann man da etwas Neues erwarten? Manchmal doch... weiter




Filmkritik

"Widows" als intelligentes, vielschichtiges Meisterwerk

Vier Frauen kennen einander nicht, drei waren Ehepartnerinnen von Kriminellen, die während eines Überfalls mit Millionenbeute ums Leben gekommen sind... weiter





Werbung



Kommentar

Weinverbot für Österreich!

Ein totales Weinverbot für Österreich muss her! Die Verstrickungen der österreichischen Önologie in den Nationalsozialismus sind zu weitgehend... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Netflix kann auch Kino-Magie
  2. Eine wunderbare Reise zu den Ursprüngen von Jethro Tull
  3. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  4. Axel Corti, der große Geschichts-Erzähler
  5. Sonderausgabe für Herbert Kickl
Meistkommentiert
  1. Gefährliche Predigten
  2. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  3. "Kurz bringt die Rechtsextremen in den Mainstream"
  4. "Die Weißwurst muss dir freundlich gesinnt sein"
  5. Karger "Don Carlos" in der Kammeroper

DVD & Bluray

The 100, Staffel 4

- © Warner Weil die Atomreaktoren auf der Erde schmelzen und bald ein Inferno auslösen werden, fragen sich die Überlebenden, wofür sie angesichts des nahenden... weiter




DVD & Bluray

Berlin Falling

- © Warner Der Ex-Elitesoldat Frank kann seine Kriegserlebnisse nicht abschütteln und dröhnt sich zwecks Vergangenheitsbewältigung mit Alkohol zu... weiter





Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Quiz




Werbung