• vom 09.08.2018, 16:11 Uhr

Film

Update: 09.08.2018, 16:38 Uhr

Neue Sparte

Oscar-Akademie will Preis für "populäre Filme"




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Fest steht: Die 91. Trophäen-Gala im kommenden Jahr soll am 24. Februar über die Bühne gehen. - © APAweb, Reuters, Mike Blake

    Fest steht: Die 91. Trophäen-Gala im kommenden Jahr soll am 24. Februar über die Bühne gehen. © APAweb, Reuters, Mike Blake

    Los Angeles. Fast vier Stunden zog sich die Oscar-Gala im März hin, eine der längsten in Jahrzehnten. Gleichzeitig sanken die Einschaltquoten: Nur 26,5 Millionen Zuschauer verfolgten das Trophäenspektakel am Bildschirm mit. Mehr als doppelt so viele waren es 1998, als der Blockbuster "Titanic" vor 55,2 Millionen Zuschauern abräumte. Mit neuen Ideen will die Oscar-Akademie nun für frischen Wind sorgen.

    Es soll eine neue Sparte ("Popular Film") zur Würdigung von Publikumshits geben. Wie die Filmakademie in Beverly Hills auf Twitter bekannt gab, soll die Oscar-Verleihung auch kürzer ausfallen. Die Show werde auf drei Stunden begrenzt, hieß es. Nach den neuen Plänen sollen einige Preise im Dolby-Theater während der Werbepausen statt in der Liveshow ausgeteilt werden. Höhepunkte dieser Ehrungen würden dann in gekürzter Form in die weltweite Übertragung eingespielt.


    Details noch unklar
    Zudem soll die Preisgala früher im Jahr stattfinden - nicht erst zum traditionellen Termin Ende Februar, sondern 2020 bereits am 9. Februar. Diese Neuerungen seien am Dienstagabend vom Vorstand der Academy beschlossen worden, hieß es in einer Aussendung.

    Gelegentlich räumen Blockbuster wie "Titanic", "Herr der Ringe" und "Forrest Gump" bei den Oscars ab. Doch meist werden nicht Kassenknüller, sondern Kritikerlieblinge nominiert, wie etwa in diesem Jahr der Liebesfilm "Call Me By Your Name" oder die Tragikomödie "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri".

    Einzelheiten über die geplante neue Sparte wollten die Oscar-Veranstalter erst später mitteilen. Fest steht: Die 91. Trophäen-Gala im kommenden Jahr soll am 24. Februar über die Bühne gehen. Die Nominierungen für die nächsten Academy Awards werden am 22. Jänner 2019 verkündet.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-08-09 16:20:30
    Letzte Änderung am 2018-08-09 16:38:57


    Aufbruch zum Mond

    Mission ohne Plan B

    Ryan Gosling spielt Neil Armstrong in Damien Chazelles erdiger Verfilmung der Mondlandung. - © Universal Wenn Damien Chazelle mit Ryan Gosling zum Mond reist, dann ist schon aufgrund der Mitwirkung dieser beiden Personen davon auszugehen... weiter




    Filmkritik

    Gutherzig gegen lasziv

    Wenn man um einen kleinen Gefallen gebeten wird, kann das ziemlich ausarten. So passiert es der mäßig erfolgreichen Mom-Bloggerin Stephanie (Anna... weiter




    Filmkritik

    Stationen eines Exponats

    Anfang des 18. Jahrhunderts wurde Angelo Soliman aus Afrika nach Europa verschleppt. Eine Comtesse nimmt sich seiner an, spendiert ihm Erziehung... weiter





    Werbung



    Kommentar

    Sherlock Facebook

    Ja, früher . . . Früher hat man einen Detektiv beauftragt. Er ist der oder dem des Fremdganges Verdächtigten nachgeschlichen, zumeist bei Regenwetter... weiter





    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Zank am Festspielgipfel
    2. Benko steht vor Reformstau
    3. Schweigen im Blätterwald
    4. reisewörter
    5. Dero Hochwohllöblichkeit
    Meistkommentiert
    1. Lang lebe Europa!
    2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
    3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
    4. Weißes Haus verteidigt sich mit Fake-Video
    5. Schweigen im Blätterwald

    DVD & Bluray

    The 100, Staffel 4

    - © Warner Weil die Atomreaktoren auf der Erde schmelzen und bald ein Inferno auslösen werden, fragen sich die Überlebenden, wofür sie angesichts des nahenden... weiter




    DVD & Bluray

    Berlin Falling

    - © Warner Der Ex-Elitesoldat Frank kann seine Kriegserlebnisse nicht abschütteln und dröhnt sich zwecks Vergangenheitsbewältigung mit Alkohol zu... weiter





    Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

    "Der Bauerntanz", entstanden um 1568. Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.

    Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959. "Europa arbeitet in Deutschland" 

Titelbild einer NS-Propagandabroschüre zum Einsatz ausländischer Zwangsarbeiter in Deutschland, 1943.  

    Quiz




    Werbung