"Keine Kunstform hat mein Leben und meine Arbeit mehr beeinflusst als die Animation", sagte Del Toro. "Mit keiner Figur hatte ich eine tieferepersönliche Verbindung als mit Pinocchio." - © APAweb/AFP, Frederic J. Brown
"Keine Kunstform hat mein Leben und meine Arbeit mehr beeinflusst als die Animation", sagte Del Toro. "Mit keiner Figur hatte ich eine tieferepersönliche Verbindung als mit Pinocchio." - © APAweb/AFP, Frederic J. Brown

Mexiko-Stadt. Der mexikanische Oscar-Preisträger Guillermo del Toro verfilmt die Geschichte von Pinocchio für die Streaming-Plattform Netflix. Es wird der erste animierte Spielfilm des 54 Jahre alten Regisseurs, wie Netflix am Montag mitteilte.

Die Geschichte der Holzpuppe mit der Nase, die bei jeder Lüge wächst, soll im Italien der 1930er-Jahre spielen. "Seitdem ich denken kann, wollte ich diesen Film machen", sagte Del Toro, der im März für seinen Film "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers" mit dem Oscar für die beste Regie ausgezeichnet worden war.

Del Toro will das Drehbuch für den neuen Film gemeinsam mit Patrick McHale ("Adventure Time", "Hinter der Gartenmauer") schreiben. "Pinocchio" soll in der Stop-Motion-Technik gedreht werden. Dabei werden Puppen hintereinander in verschiedenen Positionen abgefilmt und die einzelnen Bilder später zu einem Film zusammengefügt.

"Keine Kunstform hat mein Leben und meine Arbeit mehr beeinflusst als die Animation", sagte Del Toro. "Mit keiner Figur hatte ich eine tiefere persönliche Verbindung als mit Pinocchio."