Lars von Trier: "Ich gehe nun einmal gerne an die Schmerzgrenze." - © Katharina Sartena

Lars von Trier

Lars von Trier und die Störfälle des Weltkinos7

  • Lars von Trier verarbeitet seine psychischen Probleme in seinen Filmen. Täte er das nicht, wäre er schon lange tot, sagt er.

Uma Thurman kriegt nicht lange Zeit: Gleich, als sie ins Auto des Serienkillers Jack (Matt Dillon) steigt, zieht er ihr einen eisernen Wagenheber drüber, was sie nicht überlebt. Was dann folgt, sind Szenen grausamster Brutalität. Einer Frau werden die Brüste abgeschnitten, ein vierfacher Kindesmord wird in aller Explizität herzeigt, so direkt... weiter




Bernardo Bertolucci (Mitte) beim Drehbuch-Gespräch mit Maria Schneider und Marlon Brando am Set von "Der letzte Tango in Paris". - © Ronald Grant Archive/Mary Evans/picturedesk.com

Nachruf

Bertolucci filmte um des Kinos willen4

  • Bernardo Bertolucci, Kino-Magier und -Theoretiker zugleich, ist 77-jährig gestorben.

Paris, 1968: Ein junger Amerikaner trifft inmitten der Proteste für den Kinovordenker Henry Langlois auf die hübsche Isabelle und ihren Zwillingsbruder Theo. Zu dritt ziehen sie sich in eine Pariser Wohnung zurück, während draußen eine Revolution stattfindet. Es folgt ein sinnliches Spiel mit Sex, Lust, Liebe... weiter




Todesfall

Regisseur Nicolas Roeg verstorben1

  • Meister-Filmemacher wurde durch "Wenn die Gondeln Trauer tragen" bekannt und starb laut BBC im Alter von 90 Jahren.

London. Der britische Filmregisseur Nicolas Roeg ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Das berichtete die BBC unter Berufung auf Familienangehörige am Samstag. Sein bekanntestes Werk ist der Horrorfilm "Wenn die Gondeln Trauer tragen" aus dem Jahr 1973. Julie Christie und Donald Sutherland spielen darin trauernde Eltern... weiter




Kriegsveteran Will (Ben Foster) und seine Teenager-Tochter Tom (Thomasin McKenzie) leben in der Wildnis. - © Sony PicturesInterview

Drama

Bio-Filme und Zahnpasta-Lächeln4

  • Regisseurin Debra Granik und Hauptdarsteller Ben Foster im Gespräch zu ihrem Drama "Leave No Trace".

Wien. Ein Vater und seine Tochter leben allein im Wald. Sie haben sich von der Gesellschaft, wie wir sie kennen, verabschiedet, sammeln ihr Trinkwasser lieber in einer aufgespannten Plastikfolie und machen Feuer mit Steinen. Der Grund: Vater Will (Ben Foster) ist vom Krieg schwer traumatisiert, verarbeitet seine Gefühle in der Wildnis... weiter




Der Grinch hegt Ressentiments gegen den Weihnachtsmann. Er ist nicht allein. - © Universal

Weihnachten

Die Granden des Christkindgrolls12

  • Es riecht zu sehr nach Punsch, es klingt zu sehr nach Bing Crosby: Weihnachtshasser haben derzeit nicht nur im Kino Saison.

Gesegnet sind die Weihnachten nicht gerade, die im Song "This Christmas" von der Band Set it Off vonstattengehen. Denn der Song hat noch einen Untertitel, und der lautet: "I’ll burn it to the ground". Der Protagonist des Musikstücks, der nicht viel von "dieser schrecklichen Zeit" hält, herrscht erstmal beseelte Schallalala-Adventlied-Sänger... weiter




Trauer bei Lees Stern am Walk of Fame in Los Angeles. - © afp

Stan Lee

Abschied vom Vater fehlbarer Helden12

  • Stan Lee wird als Comic-Mastermind verehrt. Aber wie viel Anteil hatte er tatsächlich an der Schöpfung seiner Figuren?

Er repräsentiert über ein halbes Jahrhundert Comic-Geschichte wie kein anderer vor ihm: Stan Lee, der "Erfinder" von Comic-Helden wie Spider-Man, Hulk und den X-Men, ist tot. Er erreichte das biblische Alter von 95 Jahren, und das, zusammen mit seinem unbändigen Einsatz für seine Schöpfungen, seinem verschmitzten Humor und seinen zum Kult... weiter




"Die gekreuzigt werden" (1920). - © Filmarchiv

Film

Filmarchiv widmet sich Leben in der Donaumonarchie4

Wien. (greu) Unter dem Titel "Zeitenwende" befasst sich ab Samstag bis 6. Dezember eine Retrospektive des Filmarchiv Austria im Wiener Metrokino. Die Kuratoren Dusko Dimitrovski und Helmut Pflügl skizzieren dabei das Jahr 1918 als Zeitpunkt einer tiefgreifenden Zäsur in gesellschaftspolitischer Hinsicht, die sich zuvor... weiter




Exponat im Skurrilitätenkabinett des Wiener Adels: Angelo Soliman (Makita Samba, links) blieb zeitlebens ein Außenseiter. - © FilmladenInterview

Markus Schleinzer

"Herr Soliman war wegen uns da"7

  • Regisseur Markus Schleinzer über seinen Historienfilm "Angelo" und welche Botschaften er für die Gegenwart bereithält.

Mit "Angelo" (derzeit im Kino) erzählt Markus Schleinzer in stilistisch wohldurchdachten Fragmenten vom Leben des einstigen "Hofmohren" Angelo Soliman, der als Kind aus Afrika nach Wien verschleppt wurde und hier dem Adel nicht nur als Attraktion galt, sondern - ausgestopft nach seinem Tod - auch als Ausstellungsstück... weiter




"Climax" von Gaspar Noé zeigt bei der Viennale das radikale Potenzial dieses Regisseurs. - © Viennale

Viennale

Von radikal bis preisgekrönt3

  • Die Viennale geht mit einigen sehenswerten Filmperlen in den Endspurt.

Wien. Am 8. November geht die Viennale zu Ende, aber bis zum Schluss ist das Programm mit hochkarätigen Filmen gespickt. Für einen Viennale-Besuch in letzter Minute eignet sich etwa der Film "Blaze" (7. November., 18 Uhr, Gartenbau), die neue Regiearbeit von Schauspieler Ehtan Hawke, der darin dem Country-Songwriter Blaze Foley ein filmisches... weiter




Zur Premiere von "Vox Lux" in Venedig kam Regisseur Brady Corbet mit seinen Stars Stacy Martin, Natalie Portman und Raffey Cassidy. - © Foto: Katherina Sartena

Viennale

"Vox Lux": Die Angst dominiert8

  • Natalie Portman bril.liert in Brady Corbets zweiter Regiearbeit "Vox Lux". Einer der Höhepunkte dieser Viennale

"Vox Lux" von Schauspieler Brady Corbet, gerade einmal 30 Jahre alt, bisher hauptberuflich Schauspieler (unter anderem spielte er in Hanekes US-Remake von "Funny Games"), legt mit seiner zweiten Regiearbeit "Vox Lux" (nach dem gefeierten "The Childhood of a Leader") einen überraschend zeit- und systemkritischen Film vor... weiter




Wo ist die US-Flagge? Ihre Absenz bei der inszenierten Mondlandung in "Aufbruch zum Mond" sorgte für Protest der Patrioten. - © Universal

Aufbruch zum Mond

Flaggenstolz am Erdtrabanten7

  • Damien Chazelles "Aufbruch zum Mond" führt vor, welch große Rolle Patriotismus in den USA spielt.

"Das ist antiamerikanischer Trash!" "Wo ist die amerikanische Flagge im Film? Die dummen Liberalen aus Hollywood haben keine Ahnung." "Keine Szene mit der US-Flagge auf dem Mond? Ich boykottiere diesen Film wegen dieser Beleidigung." "Keine Flagge auf dem Mond, also kaufe ich auch kein Kinoticket. Hollywood = liberale, beschissene Arschlöcher... weiter




Heillos überfordert ist Rike (Susanne Wolff), als sie auf offenem Meer auf Flüchtlinge stößt. - © Filmladen

Styx

Kammerspiel auf hoher See3

  • Die Viennale zeigt Wolfgang Fischers famoses Flüchtlingsdrama "Styx".

Als die deutsche Ärztin Rike (Susanne Wolff) mit ihrer Segelyacht bei Gibraltar zu einem Erholungstrip in See sticht, ahnt sie noch nicht, was sie bald erwartet. Das Meeresidyll wird erheblich getrübt, als sie auf offenem Meer ein manövrierunfähiges Boot voller Flüchtlinge entdeckt. Wie soll sie sich verhalten... weiter




zurück zu Kultur


Filmkritik

Aus Paris wird New York

Diesen Job wollte Dell Scott mit Sicherheit nicht - und genau deshalb bekommt er ihn auch: Der eben aus dem Gefängnis entlassene Kleinkriminelle wird... weiter




Filmkritik

Weitere Filmstarts

Gefälschte Briefe (fan) Leonore Carol "Lee" Israel (1939-2014) war in den 1980ern eine gefeierte Journalistin und Biografin... weiter




Der verlorene Sohn

Löscht den Sünder aus

1973 wurde Homosexualität aus der offiziellen Liste psychischer Störungen gestrichen. Trotz Beweisen, dass "Konvertierungs"-Behandlungen nicht... weiter





Werbung



Kommentar

Maestro Caligula

Das deutsche Feuilleton ist in Aufregung: Daniel Barenboim, Dirigent, Pianist, Orchestergründer, Chefdirigent der Staatskapelle Berlin auf Lebenszeit... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. RAF Camora und Bonez MC kommen nach Wien:
    Maseratis, Koks und Halbstarke
  2. Schwere Zeiten für das Kino
  3. standpunkt
  4. Warum man nicht unendlich weit sieht
  5. Es ist wieder etwas faul im Staate der Sleaford Mods
Meistkommentiert
  1. Amadeus-Veranstalter müsse Absagen "akzeptieren"
  2. Jazz ist die Seele Amerikas
  3. RAF Camora und Bonez MC kommen nach Wien:
    Maseratis, Koks und Halbstarke
  4. Wie weit darf Kunst gehen?
  5. In immer mehr Sprachen hat es sich ausgesprochen

Wiener Journal

Grenzenlos

- © Warner Als sich James More und Danielle Flinders in einem Hotel an der französischen Küste kennenlernen, ist es Liebe auf den ersten Blick... weiter




Wiener Journal

Intrigo - Tod eines Autors

- © 20th Century Fox Unter dem Vorwand, handwerklichen Rat zu brauchen, trifft sich David Moerck mit dem Autor Henderson. In Wahrheit ist David jedoch kein Autor... weiter





Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Quiz