• vom 01.02.2019, 13:13 Uhr

Kultur


Wiener Journal

Searching




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Christina Mondolfo


    Als David Kim morgens feststellt, dass er drei Anrufe seiner Tochter verpasst hat, versucht er sie zurückzurufen, erreicht sie aber nicht. Nach erfolglosen Nachforschungen wendet er sich an die Polizei. Während die in der realen Welt nach Davids Tochter sucht, durchforstet er ihre Social Media Accounts – und findet dort ihm unbekannte Seiten von Margot...
    Die Geschichte per se ist nicht gerade die raffinierteste, aber die Art, wie sie erzählt wird, ist es sehr wohl. Denn fast alles spielt sich am Computerbildschirm ab, und das erzeugt eine ganz eigene Form von Intimität und Realismus. Und es lässt einen die teils plumpen Kniffe vergessen. Ganz hervorragend: John Co als David. Sehenswert!

    Information

    Sony, 1 Bluray, ca. 18 Euro





    Schlagwörter

    Wiener Journal

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
    Dokument erstellt am 2019-02-01 13:14:36



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Sir Simons Teufelswalzer
    2. RAF Camora und Bonez MC kommen nach Wien:
      Maseratis, Koks und Halbstarke
    3. Jazz ist die Seele Amerikas
    4. Ariana Grande holte Hitlisten-Rekord der Beatles ein
    5. Brückenschlag
    Meistkommentiert
    1. Jazz ist die Seele Amerikas
    2. Grammys: Ein Hoch auf die Frauen
    3. Billie Eilish: Teenage Angst und leiser Horror
    4. Ein Ritt mit dem Teufel

    Werbung




    Werbung