- © Prokino
© Prokino

1812 schickt Will Godwin seine 16jährige Tochter Mary nach Schottland, um ihr Abstand von ihrer Stiefmutter zu verschaffen und Raum für ihre literarischen Avancen zu geben. Dort lernt sie den Dichter Percy Shelley kennen, der zwar bereits verheiratet ist, was aber nichts an ihrer gegenseitigen Zuneigung ändert. Und so lässt sich Mary auf eine offene Beziehung ein, erkennt aber bald, dass das für Männer keine, für Frauen aber sehr wohl Konsequenzen hat. Zwei Jahre später muss sie außerdem um die Autorenschaft ihres ersten Romans "Frankenstein" ringen, den alle Percy zuschreiben.
Die arabische Regisseurin Haifaa Al-Mansour liefert ein interessantes Porträt einer starken Frau, die ihrer Zeit weit voraus war, wenn es auch manchmal zu männerlastig und oberflächlich bleibt.