- © Sony Pictures Entertainment
© Sony Pictures Entertainment

Detroit, Anfang der 80er Jahre: Richard Wershe verkauft Waffen auf dem Schwarzmarkt, sein Sohn Rick hilft ihm dabei. Einer der Abnehmer ist eine Drogengang, doch eines Tages läuft ein Deal schief und Rick landet auf der Polizeiwache. Doch die Beamten bieten dem 14-Jährigen (!) an, als Undercover-Informant für das FBI zu arbeiten. Rick geht darauf ein und macht seine Sache so gut, dass er wenige Jahre später selbst einer der größten Drogenbosse in Detroit ist. Doch dann wird dem FBI die Sache zu heiß, der mittlerweile 17-Jährige wird verhaftet und zu lebenslanger Haft verurteilt.
Klingt verrückt? Ist alles wahr. Der britische Regisseur Yann Demange setzt bei der Verfilmung der Geschichte auf leise Zwischentöne, Familiendrama, Milieustudien und tolle Darsteller. Einzig der Schluss trübt die Freude ein wenig – trotzdem sehenswert.