- © Arthaus
© Arthaus

Nicolas Roegs Verfilmung der Erzählung "Wenn die Gondeln Trauer tragen" von Daphne du Maurier schockierte bei seiner Premiere 1973 vor allem wegen einer recht expliziten Sexszene, das änderte jedoch nichts am Erfolg. Heute ist der Film längst ein Klassiker, der nun restauriert und digital bearbeitet auf Bluray, 4K und als Limited Soundtrack Edition erhältlich ist. Somit ist der Genuss des Immer-wieder-Anschauens auch in technischer Hinsicht nicht getrübt…
Während der Maler John Baxter in seinem Haus in England Dias als Vorbereitung zur Restaurierung von Malereien in einer Kirche in Venedig durchschaut, ertrinkt Tochter Christine in einem Gartenteich. John und seine Frau Laura fahren dennoch in die Lagunenstadt, wo sie zwei mysteriösen Schwestern begegnen, von denen eine blind ist und angeblich übersinnliche Fähigkeiten hat. Bald wird das Ehepaar ebenfalls von Visionen heimgesucht, von denen sich eine erfüllen soll…
Roegs Bildsprache und Farbkomposition sowie der Soundtrack schaffen eine einzigartige Atmosphäre, in denen sich die Hauptdarsteller Donald Sutherland und Julie Christie mit einer ergreifenden Intensität bewegen. Ein Psychothriller, dessen übersinnliche Elemente die sehr irdischen Emotionen der trauernden Eltern umso deutlicher hervortreten lassen – heute noch so sehenswert wie damals.