Wäre dieser Film ein Comic, dann würde sich der Text vermutlich auf "roar", "kawumm" und "blabla" beschränken. Aber das passt zur Geschichte: Sollte ein Virus, das Menschen innerhalb von 72 Stunden tötet, freigesetzt werden, wäre das das Ende eines Großteils der Menschheit. Also müssen sich die Agenten Hobbs und Shaw zusammenraufen, um das zu verhindern. Erschwert wird die Sache, weil einerseits Shaws Schwester und andererseits sein Ex-Kollege, der zum Übermensch mutiert ist, involviert sind. Der elegante Shaw und Muskelberg Hobbs sind eine gute Mischung, auch die Chemie zwischen den beiden Darstellern stimmt, aber der Film hat unübersehbare Längen; dafür ist die Action fetzig und "überdrüber". Die Extras bieten u.a. Einblicke in Entstehung und Dreharbeiten.