In Uglyville leben ungewöhnliche Kreaturen – Puppen, denen ein Zahn fehlt, die ein Ohr zu viel haben oder ähnliches. Hässlich sind die Puppen deswegen nicht, im Gegenteil, sie haben Charme, sind sogar niedlich. Und neugierig sind sie auch, denn sie wollen wissen, was sich außerhalb ihrer Welt tut. Doch ihre Expedition bringt Unschönes zutage...
Die Ugly Dolls ("hässliche Puppen"), sind bei uns zwar nicht so bekannt wie in den USA, aber ihre Botschaft ist global: Schönheit liegt im Auge des Betrachters und anders zu sein heißt nicht, schlecht oder unnütz zu sein. Das wird jedoch auf wenig mutige Weise präsentiert, die Songs sind glatt, allem fehlt die Einzigartigkeit. Hätte Robert Rodriguez Regie geführt, hätte das anders ausgesehen...