Weil er die Herrschaft über eine wichtige Stadt im Kampf verloren hat, will General Yu die Schande tilgen und die Stadt zurückerobern. Doch der König von Pei will den Frieden bewahren und so muss Yu die Vorbereitungen im Geheimen treffen. Allerdings ist Yu nur ein Doppelgänger, ein "Schatten" (= shadow) des richtigen Generals Yu, der im Kampf schwer verletzt wurde. Von diesem Doppelspiel weiß jedoch nur die Frau des echten Generals. Aber das ist nicht die einzige Intrige, die am Hof des chinesischen Königs gesponnen wird …
Mit "House Of Flying Daggers" hat Regisseur Zhang Yimou in vielerlei Hinsicht Maßstäbe gesetzt, die er mit "Hero" fortführte. Doch dann wurde es etwas still um ihn, seine folgenden Filme fanden weniger Anklang. Mit "Shadow" hat er sich wieder in die erste Reihe reklamiert, ein Film vorwiegend in verschiedensten Grautönen gehalten, mit weniger, aber blutiger und natürlich perfekt choreografierter Action, und einer fein versponnenen Geschichte, die einen ob ihrer unerwarteten Wendungen immer wieder überrascht. Die Darsteller wirken gelegentlich etwas hölzern, die Dialoge dafür umso weniger. Eine spannende filmische Reise!