Die Barkeeper Milo und Renzo wollen endlich ihren eigenen Laden, aber wegen Renzos Vorstrafe bekommen sie keinen Bankkredit. Dem Geldmangel soll ein Drogen-Deal abhelfen. Doch der Transport geht schief und Milo und Renzo inklusive Sunny, in die sich Milo verliebt hat, werden durch Berlin gejagt. Die Geschichte ist nicht wirklich neu, aber Regisseur Simon Verhoeven holt nach einem eher zähen Anfang doch einiges an Witz und Tempo heraus. Und bringt schräge Details ein, etwa dass der Mafia-Clan in einem Hüpfburgen-Verleih residiert... Beeindruckend: Burgtheater-Star Nicholas Ofczarek als bierbäuchiger Clanchef; amüsant: Elias M'Barek und Frederick Lau als Barkeeper. Passt.