Goldmund wird von seinem Vater zum Studium ins Kloster Mariabronn geschickt, wo er Narziss trifft. Der hat sich dem strengen Regeln Klosterleben komplett verschrieben und Goldmund, will es ihm gleichtun. Doch trotz ihrer innigen Freundschaft kann der lebenslustige Goldmund dem Kloster keine Lebensperspektive abgewinnen – er sehnt sich nach Freiheit und macht sich auf die Reise. Nach Jahren kehrt Goldmund zurück – er ist Bildhauer, Narziss ist mittlerweile Abt des Klosters. Doch der Auftrag an Goldmund, einen Altar zu schaffen, und die wieder aufflammende Freundschaft zwischen den beiden Männern erregt Argwohn. Großteils gelungene und gut besetzte Adaption des Hesse-Romans.