Pflegekraft, ein Knochenjob

(fan) Der französische Regisseur Nicolas Philibert begleitet eine Klasse auszubildender Pflegekräfte am Hopital de la Croix Saint-Simon in Montreuil bei ihrem Alltag. Ein harter und anspruchsvoller Beruf, emotional fordernd, unterbezahlt, mit dem Risiko der Frustration und Überlastung. Trotzdem begeben sich in Frankreich jährlich Tausende auf diesen mühevollen Weg mit Vorlesungen, praktischen Übungen und Praktika. In drei Kapiteln geht es vom Erlernen des richtigen Händewaschens über das Aufziehen von Spritzen bis zur Blutdruckmessung und Herzdruckmassage. Es folgt die Anwendung an Patienten, schließlich kommen auch die persönlichen Ansichten der Absolventen zu Wort. Ein faszinierender, ruhiger Einblick, der sich Kommentare erspart.

Düsterer Anti-Superman: Der Außerirdische in "Brightburn". - © Sony Pictures
Düsterer Anti-Superman: Der Außerirdische in "Brightburn". - © Sony Pictures

Zu jeder Zeit (De Chaque Instant), F 2019

Regie: Nicolas Philibert

Tolle Besetzung: Das Musikermärchen "Der Klavierspieler vom Gare du Nord". - © Lunafilm
Tolle Besetzung: Das Musikermärchen "Der Klavierspieler vom Gare du Nord". - © Lunafilm

Superman wird zu fiesem Alien

(fan) Ein Ehepaar aus einer Kleinstadt in Kansas wollte schon immer ein Kind haben, doch der Wunsch ging nie in Erfüllung. Als eine Art Asteroid in der Nähe aufschlägt, entdecken die beiden darin ein Baby, das sie glücklich zu sich nehmen. Doch nach zwölf Jahren stellen sie fest, dass sich der Bub ganz anders entwickelt als seine Altersgenossen. Tatsächlich ist er ein mit Superkräften ausgestattetes Alien, das ausgeschickt wurde, um die Erde zu vernichten - statt eines Supermans also ein gefährlicher Bösewicht. Der Horror gerät zwar stellenweise richtig effektvoll, nutzt aber meist bekannte Genre-Zutaten. Weil in dem Film viele Fragen offen bleiben, ist von dem kleinen Slasher ein Sequel zu erwarten.

Brightburn, USA 2019

Regie: David Yarovesky

Mit: Elizabeth Banks, David Denman, Jackson A. Dunn

Mit dem Klavier nach ganz oben

(greu) Der 20-jährige Mathieu (Jules Benchetrit) stammt aus den armen Pariser Banlieues und hat eine Gabe: Er ist ein begnadeter Klavierspieler. Entdeckt von einem Musikprofessor (Lambert Wilson), soll er an einem nationalen Klavierwettbewerb teilnehmen, sträubt sich aber vorerst. Zunächst muss er seine Herkunft überwinden. Der Luc-Besson-Schüler Ludovic Bernard weiß sein Musikerdrama mit viel Emotion und Leidenschaft zu inszenieren, legt genaues Augenmerk auf die Auswahl der dargebotenen Stücke und hat eine ausgezeichnete Besetzung zusammengestellt. Dennoch erweist sich sein Film als ziemlich konventionell erzähltes, in einigen Phasen auch klischeehaftes Sozialmärchen.

Der Klavierspieler vom Gare du Nord, F 2018

Regie: Ludovic Bernard

Mit: Jules Benchetrit, Lambert Wilson, Kristin Scott Thomas